loader
EN
ABOUTFührungenPresseEN

PRESSE

 

Herzlich willkommen auf den Presseseiten von BIKINI BERLIN. Hier finden Sie stets alle aktuellen Pressemitteilungen sowie in unserem Presskit ausführliche  Basispressetexte über die Architektur, das Konzept und die Historie von BIKINI BERLIN.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen ein umfangreiches Fotomaterial, welches Ihnen kostenlos zum Download zur Verfügung steht. Bitte beachten Sie, dass die Bildrechte bei der Bayerischen Hausbau/Bikini Berlin liegen.

Sollten Sie einen TV-/Video- oder Radiobeitrag zu BIKINI BERLIN planen oder möchten Sie eigenes Bildmaterial von BIKINI BERLIN herstellen, dann beachten Sie bitte, dass dies in unserem Gebäudekomplex im Vorfeld genehmigungspflichtig ist. Gerne senden wir Ihnen auf Nachfrage ein entsprechendes Formular zu.

Kontakt

Pressemitteilungen

03.05.2019
Fashion Council Germany und BIKINI BERLIN präsentieren nachhaltige Mode deutscher Nachwuchstalente

Vom 02. – 15. Mai 2019 präsentiert der Fashion Council Germany gemeinsam mit der Concept-Mall BIKINI BERLIN zwei aufstrebende Newcomer-Brands des German Sustain Concept in einem gemeinsamen Pop-Up Shop: Often & Phylyda. Die beiden deutschen Nachwuchstalente, deren Fokus auf nachhaltiger Mode liegt, zeigen ihre neuesten Kollektionen für Frau und Mann in einer Pop-Up Box im Erdgeschoss bei BIKINI BERLIN. Für insgesamt zwei Wochen können Modebegeisterte die cleane Herrenkollektion von Often und die feminine Bademode von Phylyda entdecken und erwerben.

Als besonderes Dankeschön erhalten die ersten 100 Besucher einen 45 Prozent Rabatt auf Artikel von Phylyda oder einen 20 Prozent Rabatt auf Artikel von Often.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass zwei aufstrebende Designer der Initiative „German Sustain Concept“ des Fashion Council Germany, bei der wir zu den exklusiven Partnern gehören, nun speziell bei uns im BIKINI BERLIN in einem Pop-Up Shop zu kaufen sind. Das Fördern junger Talente und nachhaltiger Konzepte ist wesentlicher Bestandteil unseres Selbstverständnisses.“ Antje Leinemann, Geschäftsführerin Bikini Berlin

02. - 15. Mai 2019 | Montag bis Samstag, 10.00 – 20.00 Uhr | Pop-Up Box bei BIKINI BERLIN

Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin I im Erdgeschoss 

Der Designer: Often

Exklusive und nachhaltige Herrenmode zeigt Ashley Marc Hovelle, Gründer und Kreativdirektor von Often. Die Philosophie dahinter: Achtsamer Konsum, moderate Produktion und bewusstes Design. Eine lange Lebensdauer der Kleidungsstücke wird so gewährleistet. Hovelles Ziel ist es, den ökologischen Landbau vom Samen bis zur Quelle zu unterstützen, bei dem die Baumwolle auf natürliche Weise ohne Pestizide oder Schadstoffe angebaut und hauptsächlich Regenwasser verwendet wird. Er arbeitet mit GOTS-zertifizierten Fabriken zusammen und strebt einen geringeren Wasserverbrauch, natürliche Farbstoffe und umweltfreundliche Produktionstechniken an. Die Kollektionen werden in Portugal und Deutschland produziert und die Fabriken werden regelmäßig besucht, um sicherzustellen, dass die besten erdbewussten Ansätze erzielt werden.

Die Designerin: Phylyda

Der Fokus bei Phylyda liegt auf trendbewusster und einzigartiger Bademode, die sich perfekt an die individuellen Formen und Silhouetten jeder Frau anpasst. Die Designerin Lydia Maurer legt besonders großen Wert auf ästhetisches Design, welches die Nuancen und die Vielfalt der weiblichen Figur unterstreicht. Auch hier steht an allererster Stelle die nachhaltige Produktion zu fairen Arbeitsbedingungen: Alle Produkte werden in Fabriken in Italien und Portugal hergestellt, die ein geregeltes und gut entlohntes Arbeiten gewährleisten. Auch bei den Stoffen ist es Lydia Maurer wichtig, die Umwelt und die Gesundheit der Trägerinnen, sowie der Personen in der Zulieferkette, nicht mit Schadstoffen in Kontakt zu bringen. Alle Materialien sind Öko-Tex-zertifiziert.

Das German Sustain Concept und der Fashion Council Germany

 

German Sustain Concept (GSC)

Das German Sustain Concept (GSC) verfolgt seit Anfang 2019 das Ziel, Nachwuchs und nachhaltiges Engagement zu fördern. Initiiert wurde das Förderungsprogramm vom FCG sowie dessen Partnern BIKINI BERLIN, showroom.de und Neonyt, dem grünen Showroom der Messe Frankfurt.

Über die Dauer von 24 Monaten werden vier junge Talente aus dem Bereich Sustainable Design in den Disziplinen Sourcing, Distribution, Vermarktung und Business unterstützt. Die Teilnehmer-Brands Lara Krude, Often, Phylyda und Working Title durchlaufen in diesem Zeitraum ein mehrstufiges Coaching. Das Konzept tritt dabei die Nachfolge des bisher vom Berliner Senat geführten Sustain Programms an.

Das zweijährige Förderprogramm zielt darauf ab, die Teilnehmer durch Hilfe zur Selbsthilfe langfristig erfolgreich am Markt zu etablieren. Neben den Coachings werden den Teilnehmer-Brands auch interessante Präsentationsmöglichkeiten geboten.

Fashion Council Germany (FCG)

Der Fashion Council Germany ist die Interessensvertretung für Mode „designed in Germany“. Im Januar 2015 auf Initiative nationaler Branchenexperten in Berlin gegründet, setzt sich der Fashion Council Germany für deutsches Modedesign als Kultur- und Wirtschaftsgut ein und fördert Designnachwuchs aus Deutschland. Besonderes Augenmerk liegt neben dem Bereich der Nachwuchsförderung auch auf Education, Sustainability und Fashion Technology. Vor diesem Hintergrund leistet der Council essentielle Lobbyarbeit in Politik, Wirtschaft und Kultur, bemüht sich um die Sichtbarkeit und betont die globale Relevanz des deutschen Modedesigns im In- und Ausland.

BIKINI BERLIN

Jenseits des Gedränges am Kurfürstendamm kann man bei BIKINI BERLIN geschmackvolle Produkte einkaufen, beim Blick in den Zoo international Kulinarik genießen und sich bei kultivierten Events mit anderen austauschen. Die Gegend rund um den Bahnhof Zoo erstrahlt in neuem Glanz und ist taktgebend in Berlin - nirgendwo sonst entstehen so viele neue, spannende Räume. Mitten drin BIKINI BERLIN: Concept Shopping Mall, 25hours Hotel und Kino Zoo Palast mit geschichtsträchtiger Architektur - www.bikiniberlin.de.