loader
X
JAHRESRÜCKBLICK 2016
 
EN
KontaktPresseEN

JOURNAL

adidas Knit For You im Bikini Berlin

Im Bikini Berlin hat ein Pop-Up Store von Adidas eröffnet – hierbei handelt es sich aber nicht einfach nur um einen „simplen“ Store. Unter dem Motto „Knit For You“ könnt ihr euch dort einen maßgeschneiderten Sportpullover aus Merinowolle selbst designen und anschließend vor Ort fertigen lassen...

Gastblogger für Bikini Berlin
Jacky Whaelse
 

Ich habe mir das für euch einmal genauer angeschaut und kann vorweg schon verraten, dass ich absolut begeistert bin.

 

Bevor man mit dem Designen beginnen kann, muss man sich registrieren. Man erhält ein kleines Büchlein mit einem QR-Code, über den alle Daten des Designvorgangs gespeichert werden, damit der fertige Pullover am Ende auch direkt zugeordnet werden kann. Wenn das abgeschlossen ist, geht es auch schon direkt zum kreativen Teil: dem Designen. Designen bedeutet in diesem Fall jedoch nicht, dass ihr euch einfach nur ein Motiv überlegt, das dann auf den Pullover gedruckt wird. Es wird viel interessanter! In dem Store gibt es einen kleinen, dunklen „Virtual Reality Raum“ mit einem markierten Viereck in der Mitte, in welches ihr euch stellen müsst. Steht ihr in dem markierten Bereich, werdet ihr mit einem Muster angestrahlt. Je nachdem, wo ihr euch im Feld befindet, verändert sich dieses Muster. Zusätzlich könnt ihr mit eurem rechten Arm langsam über euren Oberkörper streichen und das Motiv verändert sich auch auf der Stelle, an der ihr steht. Streicht ihr mit dem anderen Arm über euren Oberkörper, könnt ihr Teile des Musters löschen. Insgesamt habt ihr 60 Sekunden Zeit, in denen ihr euch frei in dem markierten Viereck bewegen könnt. Während dieser Zeit wird jede Sekunde ein Motiv gespeichert, sodass ihr am Ende eine Auswahl von 300 Motiven habt. Je mehr ihr euch bewegt, desto unterschiedlicher werden diese Motive.

 

Mit der Motiverstellung ist der erste Schritt getan, nun müsst ihr am Rechner unter euren 300 Motiven nur noch einen Favoriten finden, den ihr am Ende auf eurem Pullover haben möchtet. An einem Drehregler könnt ihr alle Motive durchgehen und eure Favoriten direkt als Fotos zur Entscheidungshilfe ausdrucken. Ich habe mir drei Muster, die mir am besten gefallen haben ausgedruckt und sie nebeneinander auf den Tisch gelegt. So habe ich dann auch relativ schnell eine Entscheidung getroffen.

Zusätzlich könnt ihr euch noch die Minute, in der ihr euch entschieden habt, in das Design integrieren lassen. Es werden hier die Minuten runtergezählt, die seit Storeeröffnung vergangen sind. Ich habe mich dafür entschieden und bei mir ist nun die 20901 auf dem Pullover zu sehen. Auch das ist individuell bei jedem anders.

 

Das Erstellen der Motive ist jedoch nicht das einzige Highlight im Adidas Knit For You Store. Was ich persönlich wirklich beeindruckend finde, ist der Body Scanner. Man kann sich den Pullover nämlich in „Body Fit“, also maßgeschneidert, stricken lassen. Natürlich könnt ihr auch auf Standardgrößen wie S, M und L zurückgreifen, wem diese aber nicht ganz passen, der sollte die Möglichkeit des Body Fit nutzen. Ich habe das auch gemacht, da ich weder mit der S noch der M ganz zufrieden war.

Für mich ging es also in den Body Scanner, in dem man nur in Unterwäsche gekleidet für fünf Sekunden ganz still halten muss. Während dieser fünf Sekunden misst der Body Scanner eure Maße. Es wird zum Beispiel die Länge eurer Arme und eures Oberkörpers, der Abstand von Schulter zu Schulter sowie natürlich auch der Umfang gemessen. Anhand dieser Maße wird der Pullover dann genau auf euch zugeschnitten. Bei mir hat das bedeutet, dass er insgesamt sowie an den Armen etwas länger wurde und von der Größe ein Mittelding zwischen S und M ist. Natürlich habe ich den Pullover bei der Abholung direkt anprobiert und ich bin absolut begeistert, wie gut er sitzt.

 

Wenn ihr also euer Design habt und auch wisst, in welcher Größe ihr den Pullover haben möchtet, dann werden alle Daten wieder auf dem Code eures kleinen Büchleins gespeichert. Diese Angaben werden nun an die Strickmaschinen weitergegeben und euer individueller Pullover entsteht. All das geschieht direkt vor Ort. Binnen weniger Stunden ist euer Pullover fertig und kann im Store abgeholt werden – oder aber, ihr lasst ihn euch zuschicken. Die Strickmaschinen erledigen die grobe Arbeit, für die Feinarbeit sitzen Näherinnen im Store, die unter anderem den Saum umschlagen und festnähen.

 

Jetzt hätte ich fast ganz vergessen etwas zu den Farben zu sagen, in denen die Pullover erhältlich sind. Aktuell gibt es Schwarz, Grau und Korallrot. Jedoch ändern sich die Farben circa alle drei Wochen und so werden immer neue Varianten möglich sein.
 

Insgesamt war es ein tolles Erlebnis. Ich finde die Idee klasse, da man so einen ganz individuellen Pullover bekommt, an dessen Erstellung man selber mitgearbeitet hat. Mit 250 Euro ist er zwar nicht ganz günstig, aber das Erlebnis, die Einzigartigkeit sowie die hohe Qualität rechtfertigen diesen Preis auf jeden Fall. Es ist eben kein Massenprodukt, es ist Made in Germany – made in Berlin.

 

Schaut doch einfach mal im Bikini Berlin vorbei und besucht den Adidas Pop-Up Store. Hier könnt ihr euch ein Bild von den Pullovern sowie dem ganzen Erstellungsprozess machen und sogar den Strickmaschinen bei der Arbeit zuschauen.