loader
X
Das Affentheater
 
EN
ABOUTFührungenPresseEN

JOURNAL

ADIEU TRISTESSE – Die Bikini Berlin Frühlingskampagne

Auf besinnliche Weihnacht und Neujahrseuphorie folgt Jahr für Jahr eine Härteprobe, die sich Berliner Winter nennt. Die Markenzeichen dieser unliebsamen Jahreszeit: sehr kalt, sehr grau und sehr lang. Doch schmecken die ersten Sonnenstrahlen und warmen Tage des Jahres uns Berlinern aus diesem Grund nicht umso süßer? Wächst unsere Frühlingsfreude nicht exponentiell zum Winterfrust? Wir denken zweimal „Ja!“ und sahen darin den Anlass für eine besonders gut gelaunte Frühlingskampagne.


Editor-in-Chief Bikini Berlin
Katrin Schneider
 
Adieu Tristesse Bikini Berlin

Unter dem Motto „DEN WINTER KANNSTE KNICKEN“ sagt Bikini Berlin der kalten Jahreszeit ade und begrüßt die Installationskünstlerin Mademoiselle Maurice. Die Kunst der in Marseille lebenden Maurice taucht graue Städte in ein Meer aus buntem Origami und verkörpert auf wundervolle Art den Frühling. Ein euphorisierender Effekt, der bis zum 30. April im Bikini Berlin erlebt werden kann. „WHEN THE SKY MEETS THE EARTH“ heißt ihre Installation, die Decke und Boden des Bikini Berlin in ein frühlingshaftes Farbenmeer aus abertausenden Origami Kuben und Vögel taucht. Wie vieles im Frühling wächst und gedeiht auch das farbenfrohe Kunstwerk. Besucher können unter Anleitung eigene Origami-Vögel falten und so Teil der Kunst werden.

 
Adieu Tristesse

Hier noch ein Hinweis für besonders ausdauernde Origami-Freunden: Laut japanischer Legende wird demjenigen, der tausend Origami-Kraniche (千羽鶴, Sembazuru) faltet, von den Göttern ein Wunsch erfüllt. Blickt man auf Mademoiselle Maurices illustre Kollaborationen, die neben Bikini Berlin, Louis Vuitton und Issey Miyake beinhalten, erscheint dies gar nicht so weit hergeholt.