loader
X
Das Affentheater
 
EN
ABOUTFührungenPresseEN

JOURNAL

Auf den (süßen) Zahn gefühlt – Leckereien bei BIKINI BERLIN

Was verbindet man mit dem Einkaufsbummel in einer Shoppingmall? In den meisten Fällen: Kleidung, Accessoires und Souvenirs, richtig? Die kulinarischen Erlebnisse beschränken sich normalerweise darauf, später im Mall-Supermarkt Nachschub für den heimischen Kühlschrank zu besorgen oder schnell einen Coffee to go im Vorbeigehen mitzunehmen – schließlich muss man für so eine Shoppingtour mit ausreichend Energie gewappnet sein. Dass aber nicht nur neue Taschen und Schuhe, sondern auch Süßigkeiten aller Art zum Objekt der Shoppingbegierde werden können, wurde uns bei unserer letzten Tour durchs Bikinihaus bewusst – und das sollte nicht die letzte Überraschung bleiben…


Gastblogger für Bikini Berlin
Marie & Leni – Glitter Everywhere
 
 

Funk You Natural Food

Ist man bei BIKINI BERLIN unterwegs, kommt man an dem von Pflanzen umringten, nach frischem Kaffee duftenden Häuschen nicht vorbei, das sich inmitten der Stores im Erdgeschoss befindet und dessen Sitzgelegenheiten den wohl besten Blick auf den angrenzenden Zoo bieten: das gesundheitsbewusste Bistro „Funk You“. Von Acai Bowls über Smoothies bis hin zu Avocadosnacks ist alles da, was das „grüne“ Herz begehrt. Dass die kleine Oase aber viel mehr zu bieten hat, beweisen kleine, bunte Powerballs, Kaffeevariationen und die „Hazelnut Mocca Slices“, die man einfach probieren muss. Perfekt, um sich für den anstehenden Einkaufsbummel vorzubereiten!

 
 

Copper & Flint

Hat man sich mit Superfood und Vitaminen gewappnet, sich durch die vielen Geschäfte und Ausstellungsflächen geshoppt und das ein oder andere Must-have erbeutet, ist es an der Zeit, sich auch mal selbst zu belohnen und die durch die Anstrengung verlorene Energie wieder aufzutanken. Und wie der Zufall es so will, findet man ausgerechnet nur bei BIKINI BERLIN die mittlerweile legendären „Freak Shakes“ der Berliner Eismanufaktur Copper & Flint. Der Name ist Programm: von exotischen Eissorten über verschiedenste Toppings bis hin zu unzähligen Geschmackskombinationen kann hier jeder seinen Cravings freien Lauf lassen und genüsslich schlemmen. Um das Gewissen jedoch zu beruhigen – fast alle Sorten sind glutenfrei und vegan. Für diejenigen, die es etwas schlichter mögen, werden zudem hausgemachte Kuchen und frischgepresste Säfte angeboten. Übrigens: Im Winter wird das Angebot um herzhafte Snacks und warme Suppen erweitert – vorbeischauen lohnt sich also das ganze Jahr über.

 
 

Lakrids by Johan Bülow

Warum man immer mal wieder den Laptop links liegen und auch das Shoppingerlebnis in die „offline Welt“ verlegen sollte? Weil man nur dann auf Überraschungen trifft, auf die man in seinem routinierten Online-Einkauf niemals gekommen wäre. Keine von uns hätte sich jemals als großer Lakritzfan bezeichnet. Aber als wir bereits auf dem Weg zum Ausgang der Mall waren, wurden wir von einer freundlichen Dame vor dem Lakrids by Johan Bülow Store angesprochen, die uns zum Probieren einer neuen Praline einlud. Nach anfänglicher Lakritz-Skepsis hat die Neugier gesiegt und wir probierten die Blueberry-Variante. Lange Rede, kurzer Sinn – am Ende gingen wir als große Fans aus dem unglaublich edel eingerichteten Store, der mehr an ein Juwelier- als an ein Süßigkeitengeschäft erinnert. 2007 in Kopenhagen gegründet, ist das Premium-Lakritz mittlerweile ein echter Geheimtipp. Die Pralinen und andere Varianten sind alle glutenfrei und mit Reismehl eingedeckt, auch auf Gelatine wird bei der Produktion verzichtet. Die Idee, Lakritz mit Schokolade zu kombinieren, stammt eigentlich aus Island und wird hier auf dänische Art interpretiert. Tipp: neben den Süßigkeiten werden auch zwei Sirup-Arten und ein passendes Gewürz angeboten. Auch perfekt als besonderes Geschenk geeignet.

Wie ihr seht, gibt es in der Mall tatsächlich weit mehr zu entdecken – vor allem für die Geschmacksnerven! Das besondere und außergewöhnliche kulinarische Angebot bei BIKINI BERLIN ist ein ganz heißer Tipp für Fans besonderer Süßigkeiten – und wie man sieht, entdeckt man dabei sogar die ein oder andere Überraschung, mit der man vor dem Einkaufsbummel überhaupt nicht gerechnet hat.