loader
X
Das Affentheater
 
EN
ABOUTFührungenPresseEN

JOURNAL

Restaurant-Test: Als Veganer im Bikini Berlin

Shoppen macht hungrig, oder? Zum Glück lässt einen das Bikini Berlin hier natürlich nicht im Stich: In der Concept Shopping Mall findet ihr zahlreiche kulinarische Angebote von Burritos bis Superfoods. Doch heute wollte ich speziell das vegane Angebot testen, da ich mich selbst seit sieben Jahren vegan ernähre und immer auf der Suche nach den besten Restaurants und Gerichten bin.


Gastblogger für Bikini Berlin
Mia - heylilahey
 
Bikini Berlin Vegan heylilahey

Da es sich im Doppelpack besser genießen lässt, habe ich mich mit meiner Freundin Talisa zusammengetan, um uns einen Nachmittag lang durch die vegane Kost von Bikini Berlin zu schlemmen. Das hat super Spaß gemacht, denn wir haben uns fast wie Restaurant-Tester gefühlt, die mit geschultem Gaumen und genauem Blick auf die Zubereitung und Präsentation der Speisen achten. 

Vorab: Vegane Optionen gibt es im Bikini Berlin wirklich zuhauf und drei davon stelle ich euch heute genauer vor.

 

 

Snack-Attack: Die perfekte Tofu-Schnitte

Gestartet haben wir mit einer Kleinigkeit im Spreegold, das sich mit seinen besonderen Frühstückskreationen über die Grenzen Berlins hinaus bereits einen Namen gemacht hat. Es gab den “Vegan Stack”, ein belegtes Brot mit Avocado, geräuchertem Tofu, Sesam und Rucola. Auch als großer Soja-Fan bin ich trotzdem immer skeptisch, wenn ich Tofu außer Haus koste. Spreegold hat es aber geschafft, ihn gleichzeitig super lecker süß und deftig zu würzen! Dazu haben wir uns noch für eine kleine Portion Süßkartoffel-Pommes entschieden. Diese hatten die perfekte knusprige Konsistenz, die gerade bei Süßkartoffeln schwierig zu erreichen ist. Von uns beiden gibt es einen großen Daumen hoch!
 
Vegan Bikini Berlin Spreegold
 
Vegan Bikini Berlin Chicano
 
Vegan Bikini Berlin Chicano

Für Guacamole-Liebhaber: TexMex bei Chicano

Nach einem kleinen Bummel durch meine liebsten Läden wie LNFA und Studio183 war es dann an der Zeit für einen richtigen Lunch. Zum Mittag haben wir uns für eine vegane Bowl mit Limetten-Reis, Guacamole, Kidney-Bohnen und Mais bei Chicano Real Burritos entschieden. Diese stand super schnell für uns bereit und trotzdem kam uns die sehr großzügige Portion überhaupt nicht wie Fast Food vor. Ganz im Gegenteil: Das Gemüse schmeckte super frisch und vor allem die Avocadocreme war ein besonderes Geschmackserlebnis! Wer also schnelles, aber frisches TexMex-Food sucht, ist bei Chicano genau richtig.

 

Funk You: Das Superfood-Paradies

Da Talisa und ich zwei Naschkatzen sind, gab es noch einen kleinen, aber feinen dritten Gang für uns im Funk You. Na gut, so klein war unser Dessert dann doch nicht. Bestellt haben wir nämlich zwei vegane und rohe Kuchen, die aber aufgrund des hohen Nussanteils mächtiger sind, als sie aussehen. Mein Snickers-Bite war die perfekte Mischung aus edler Schokolade und süßer Karamell-Creme. Talisas Bounty-Cake war mehr als nur eine süße Tarte, sondern erinnerte uns dank Kokos und leichter Schoko-Glasur an Sommer und Sonnenschein in der Karibik. Dazu bestellten wir für unseren Kaffee- und Kuchen-Stopp übrigens noch zwei Soja-Latte. Vegan ist im Funk You also definitiv kein Problem! Superfood macht auf jeden Fall auch super satt und nächstes Mal teilen wir beide uns ein Dessert dort. :-)

Vegan Bikini Berlin Funk You
 
Vegan Bikini Berlin Spreegold

Spätestens jetzt ist euch hoffentlich das Wasser im Mund zusammengelaufen. Wenn nicht, überzeugt euch gerne selbst vor Ort von der tollen Auswahl an veganen Gerichten. Neben den vorgestellten Lokalen könnt ihr übrigens auch im NENI, in der L’Osteria sowie im Super Concept Space wunderbar vegan und vegetarisch essen. 

 Ich wünsche euch jetzt schon einmal einen guten Appetit!