loader
EN

DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Um unsere Webseite zu optimieren und Ihnen relevante Inhalte anzubieten, greifen wir auf Informationen (z.B. Geräteerkennung, Browserinformationen) in Ihrem Endgerät zu und speichern diese Informationen (wie Cookies oder andere Technologien) in Ihrem Endgerät. Damit messen wir, wie und womit Sie unsere Angebote nutzen. Die dabei erhobenen (personenbezogenen) Daten geben wir auch an Dritte weiter.
Bitte legen Sie fest, ob und in welchem Umfang Sie der jederzeit widerruflichen Speicherung und Datenverarbeitung zustimmen.

Hinweis zur Datenübermittlung außerhalb der EU: Je nach Einzelfall werden Daten außerhalb der Europäischen Union im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter verarbeitet. Dies findet nur statt, wenn die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO erfüllt sind.

Datenschutzerklärung // Impressum

Artists & Exhibitions

Natural Ethos

 

06.07. - 31.08.2024

 

Ausstellung von MĂDĂLINA URS-SUCIU und AZIYA und DORTE BUNDT

Die Galerie Sara Lily Perez präsentiert "Natural Ethos", eine eindrucksvolle Ausstellung, die die tiefen Verbindungen zwischen Natur, Identität, Selbstständigkeit und nachhaltigem Leben erforscht. Diese Ausstellung zeigt die Werke von drei zeitgenössischen Künstler:innen. Jede Künstlerin bringt eine einzigartige Perspektive und ein eigenes Medium zum Thema, indem sie illustriert, wie die Energie und Inspiration, die in der Natur gefunden wird, menschliche Widerstandsfähigkeit und Kreativität leiten. 

"Natural Ethos" ist eine kohärente Erzählung, die ein tieferes Verständnis von Selbstständigkeit als gemeinschaftliches und ökologisches Prinzip fördert. Sie inspiriert die Besucher:innen der Galerie, nachhaltige Praktiken anzunehmen und über ihre Beziehung zur Umwelt nachzudenken, wobei sie Stärke und Führung aus der anhaltenden Widerstandsfähigkeit der Natur ziehen.

Die Ausstellung gastiert vom 6. Juli 2024  bis 31. August 2024 bei BIKINI BERLIN,
täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 6. Juli 2024 , von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

Über die Künstlerinnen:

Dörte Bundt: Mit dem alten Handwerk des Makramées schafft Dörte komplexe und symbolische Stücke mit natürlichen Fasern und Farben, die die nachhaltige Natur des Handwerks zeigen. Ihre Arbeit verbindet sich mit kulturellen Wurzeln und fördert nachhaltiges Leben, indem sie die Harmonie zwischen menschlicher Kreativität und verantwortungsbewusst beschafften Naturmaterialien betont. 

Aziya: Spezialisiert auf Porträtkunst, fängt Aziya die Essenz der Stärke und Unabhängigkeit von Frauen ein. Ihre Porträts erzählen Geschichten von Widerstandsfähigkeit und Selbstständigkeit, wobei jede dargestellte Frau eine Verbindung zur Natur verkörpert. Durch kraftvolle visuelle Erzählungen zeigt Aziya die tiefe Bindung zwischen Weiblichkeit und der natürlichen Welt und betont die kontinuierliche Erneuerung und Ermächtigung, die im Einklang mit der Natur erlebt wird. 

Mădălina Urs-Suciu: In ihrer Serie „Post Melancholy“ porträtiert Mădălina die Natur als monumentale Kraft durch großartige Darstellungen von Naturelementen. Ihre Werke betonen die Pracht und Widerstandsfähigkeit der Natur und erinnern die Betrachter an ihre Fähigkeit zu bestehen und zu inspirieren. Durch die Darstellung der Schönheit und Stärke der natürlichen Welt unterstreicht sie die Bedeutung nachhaltiger Praktiken für zukünftige Generationen.

Mehr über die Ausstellung und die Künstlerinnen unter  www.saralilyperez.com.

 

Paradox Museum

 

01.06. - 22.11.2033

 

DAS ERSTE PARADOX MUSEUM IN DEUTSCHLAND.

Seit1. Juni 2024 bei BIKINI BERLIN. Ein unterhaltsames, interaktives, immersives und lehrreiches Erlebnis für alle Altersgruppen. Mehr als 70 erstaunliche Exponate, die von Paradoxen inspiriert sind auf 900 Quadratmetern.

Das Paradox Museum verbindet die Welt der Wissenschaft, der Kunst und der menschlichen Wahrnehmung und ist damit einer der innovativsten Orte im Bereich der Unterhaltung, der ein einzigartiges visuelles, sensorisches und pädagogisches Erlebnis bietet. Es ist der perfekte, ungewöhnliche und aufregende Ort für alle Altersgruppen, an dem nichts einen Sinn ergibt und doch alles ganz real ist.
Das erste Paradox-Museum wurde 2022 in Oslo eröffnet und hat sich seitdem zu einer weltweit anerkannten Marke und einer führenden Attraktion in jeder Stadt entwickelt, in der es sich befindet. Berlin gesellt sich zu Städten wie Paris, Miami und Stockholm sowie Oslo, Limassol, Barcelona, Las Vegas, New Jersey und Shanghai. Das Paradox Museum Berlin lädt die Besucher:innen ein, die Realität zu hinterfragen, umzudenken und vor allem durch die interaktiven Exponate ihre eigenen Geschichte zu schreiben.

Öffnungszeiten:
Montag-Donnerstag: 11:00-19:00
Freitag: 11:00-20:00
Samstag: 10:00-20:00 
Sonntag 10:00-18:00


Infos zu Ticketpreisen, aktuellen Öffnungszeiten und dem Paradox-Erlebnis unter:
paradoxmuseumberlin.com

 

Echoes of Depth

 

04.05. - 29.06.2024

 

Ausstellung von SIENNA MARTZ und STEFAN HEYER

Die Galerie Sara Lily Perez präsentiert "Echoes of Depth", eine Ausstellung, die sich mit Umwelt-Themen durch die Linse der zeitgenössischen Kunst auseinandersetzt. Die Kunstausstellung befasst sich mit den einzigartigen ästhetischen Interpretationen von Naturlandschaften und dem Zusammenspiel von Mensch und Natur. Die ausgestellten großformatigen Gemälde fördern einen Dialog zwischen dem Greifbaren und dem Konzeptuellen. Sienna Martz' Skulpturen, die aus nachhaltigen und recycelten Materialien bestehen, erinnern an die Wichtigkeit eines ökologischen Bewusstseins in modernen kreativen Bemühungen. Stefan Heyers abstrakte Leinwände hingegen wagen sich an die texturierte, komplexe Darstellung von Landschaften und regen zum Nachdenken darüber an, wie unsere Umgebung menschliche Erfahrungen und künstlerische Darstellungen prägt.

Die Ausstellung gastiert vom 4. Mai bis 29. Juni 2024 bei BIKINI BERLIN,
täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 4. Mai 2024, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

Über die Künstler:innen:

Sienna Martz, eine in Vermont, USA, ansässige Künstlerin, die ihren Abschluss in Bildender Kunst mit Schwerpunkt Skulptur und Textilien an der Tyler School of Art erworben hat, ist eine Textilkünstlerin, deren Praxis fest in den Prinzipien der Nachhaltigkeit und einem beharrlichen Willen verwurzelt ist, den Status quo des “Consumerism Society” in Frage zu stellen. Im Zentrum von Martz' künstlerischer Vision steht ein tief verwurzeltes langen, die umweltschädlichen Praktiken zu Kritisieren, die in der Textil- und Modebranche (zwei der am stärksten verschmutzenden Sektoren weltweit) herrschen. Inspiriert von der rhythmischen Eleganz des Ozeans, nutzt Martz ein vielfältiges Repertoire an pflanzlichen, recycelten und aufbereiteten Materialien, von Secondhand-Kleidung und Pilzschaum bis hin zu Kapokfaser und Bio-Stoffen, um von Korallen inspirierte Werke zu schaffen. Sienna Martz verwebt ihre Ethik in die Fasern ihrer Kunstwerke und verbindet dabei traditionelle Techniken mit modernen Ansätzen zu einer harmonischen, visuell beruhigenden Ästhetik. Sie lädt ihr Publikum ein, sich mit den Realitäten von Verschwendung und Umweltschädigung auseinanderzusetzen und gleichzeitig die Schönheit des Potenzials zu entdecken, das in einer nachhaltigeren Zukunft liegt.

Stefan Heyer ist ein deutscher Künstler, der in Katalonien, Spanien, basiert ist. Seine Werke sind stark von Themen der persönlichen Transformation und dem menschlichen Zustand geprägt. Mit einem Hintergrund als Creative Director in der Street Fashion-Branche hat Heyer einen von Leidenschaft getriebenen künstlerischen Weg gepflastert, der darauf abzielt, die Grenzen unserer materialistischen welt zu überschreiten, und seine künstlerischen Ideen in Richtung einer gemeinsamen Erkundung von Popkultur, Entfremdung im digitalen Zeitalter, Natur und Geschichte verschiebt. Um diese vielschichtigen Grundlagen zum Ausdruck zu bringen, bedient sich Heyer einer Vielzahl von Medien, darunter aufgetropfte Farbe, gekritzelten Text, Öle, Acrylfarben, Wachsstifte, Bleistifte, Marker und Fotoübertragungen in seinen Abstraktionen. Stefan Heyer verbindet Spontaneität und Absicht, um seine visuell ansprechenden, komplexen Ideen zu verwirklichen. Indem er eine Balance zwischen Spontaneität und Absicht findet, fordert Heyers Werk den Betrachter heraus, sich mit den Nuancen der menschlichen Erfahrung auseinanderzusetzen und sich im Terrain unserer zeitgenössischen Landschaft zu bewegen. Damit lädt Heyer uns ein, die Grenzen der materiellen Welt zu überschreiten und in Sphären tieferer Selbstreflektion und sozialem verbündnis vorzudringen.

Mehr über die Ausstellung und die Künstler:innen unter  www.saralilyperez.com.

 

Anmut und Mut

 

09.03. - 03.04.2024

 

Ausstellung von Manuela Sambo | Dijana Sulic | Cyril France und Chiderah Bosah & guest artists

"Anmut und Mut" schöpft Inspiration aus dem reichen Gewebe weiblicher Archetypen, von der nährenden Wärme der Mutter bis zum kriegerischen Geist der Göttin. Es zollt der Komplexität weiblicher Rollen und Identitäten Tribut, übersteigt Zeit und Kultur, um die universellen Themen von Stärke, Widerstandsfähigkeit und Eleganz hervorzuheben. Die Ausstellung ist ein Zeugnis für die Kraft der Kunst, Empathie zu wecken, Stereotypen herauszufordern und die Vielfalt und Reichhaltigkeit der weiblichen Erfahrung zu feiern, indem sie die unterschiedlichen Stimmen von Torpe, Mann, von Streng und Zelenska zusammenbringt, um einen Dialog über Ermächtigung, Identität und die gesellschaftlichen Rollen von Frauen zu schaffen.

Die Galerie Sara Lily Perez lädt Kunstliebhaber, Kritiker und Neugierige gleichermaßen ein, sich in den Werken dieser bemerkenswerten Künstlerinnen mit der Enthüllung dieser Ausstellung zu vertiefen. Diese Veranstaltung lädt Sie ein, in eine Sammlung einzutauchen, in der der Einfluss und die Erzählungen von Frauen in der Kunst in den Vordergrund gestellt werden, zur Wertschätzung und Reflexion.

Die Ausstellung gastiert vom 09. März bis 03. April 2024 bei BIKINI BERLIN,
täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 09. März 2024, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

Über den Künstler:

Anne Torpe, eine dänische Malerin, geboren 1981, hat sich mit ihren eindringlichen Darstellungen alltäglicher Szenarien in kinematografischen Ambientes einen einzigartigen Platz in der zeitgenössischen Kunstszene geschaffen. Ihre Arbeit ist geprägt von einer Fusion aus Erinnerung und zeitgenössischem Lebensstil, die glamouröse nicht-binäre Charaktere mit abstrahierten Perspektiven in einem figurativen Kubismusstil verbindet. Ihre Gemälde hinterfragen die Fragilität und Instabilität unserer wahrgenommenen Realität und schaffen vielschichtige Bilder, die die Betrachter in ein fiktives, erfahrungsbasiertes Universum einladen, das tief in der Geschichte des Modernismus verwurzelt ist.

Julia Mann, geboren 1987 in Landau, entdeckte ihre Leidenschaft für Kunst mit 19 Jahren. Nach einer Pause kehrte sie 2020 mit Energie zu ihren künstlerischen Bestrebungen zurück. Manns Werk ist bekannt für seine besondere farbenfrohe und kraftvolle Präsentation, die darauf abzielt, die Betrachter visuell herauszufordern und zu engagieren. Ihre Verwendung von starken, auffälligen Farben vermittelt eine intensive, urbane Lebenseinstellung und lädt die Menschen dazu ein, von anderen Welten zu träumen. Ihre Ausstellungen, einschließlich jener im Hyatt Regency Hotel in Mainz und der Galerie Textor 74 in Frankfurt, spiegeln ihren Wunsch wider, Herzen mit ihrer Kunst zu erfreuen.

Rubica von Streng, mit Sitz im pulsierenden Herzen Berlins, tritt als meisterhafte Künstlerin hervor, mit einem angesehenen Master of Arts-Abschluss von der Universität der Künste Berlin. Ihre gefeierte "PortLand"-Serie navigiert an der Spitze des zeitgenössischen Diskurses und verwebt die kritischen Stränge des Umweltaktivismus und der gesellschaftlichen Evolution innerhalb der Leinwand des abstrakten Expressionismus. Von Strengs Kunstfertigkeit beleuchtet komplexe Narrative mit einer ätherischen Berührung und lädt zu einem immersiven Dialog mit den Dringlichkeiten von heute durch ihre raffinierte Manipulation von Farbe und Form ein.

Solomiya Zelenska, wechselt von der Mode zur Malerei, mit einem Fokus auf die Nuancen des täglichen Lebens durch eine minimalistische Linse, die gewöhnliche Momente mit emotionaler Tiefe hervorhebt. Ihr spontaner kreativer Prozess spiegelt sowohl persönliche Widerstandsfähigkeit als auch den kollektiven Geist der ukrainischen Kunstgemeinschaft wider. Zelenskas Werk, tief in ihrem kulturellen Erbe verwurzelt, beschäftigt sich mit Themen der Widerstandsfähigkeit, Identität und menschlichen Komplexität und lädt die Betrachter zu einem reflektierenden Dialog ein.

Mehr über die Ausstellung und den Künstler unter  www.saralilyperez.com.

 

Kaleidoscope

 

03.02. - 04.03.2024

 

Ausstellung von Manuela Sambo | Dijana Sulic |Cyril France und Chiderah Bosah & guest artists

Die Ausstellung "Kaleidoskop" in der Galerie Sara Lily Perez bietet eine beeindruckende Reise durch das reiche Gewebe globaler Kulturen und verleiht ihrer Geschichte, Visionen und Geschichten Leben. Diese lebhafte Feier präsentiert die vielfältigen Hintergründe, Traditionen und Erzählungen, die unsere Welt formen, und hebt die einzigartigen, aber vernetzten kulturellen Mosaiken hervor. Besucher sind eingeladen, durch Kunst, die die Essenz von Hoffnung, Fortschritt und einer Vision für eine inklusive Zukunft einfängt, aspirative Horizonte zu erkunden. Die Ausstellung vertieft ihre Wirkung durch die persönliche Erkundung im kulturellen Kontext und präsentiert figurative Skulpturen und visuelle Kunst, die Themen wie Identität und Geschlecht hinterfragen.

Um das immersive Erlebnis zu bereichern, enthält die Ausstellung interaktive Elemente, die eine taktile und emotionale Verbindung zur Kunst ermöglichen. Tragbare Kunstobjekte laden hier zur physischen Auseinandersetzung ein, während die figurativen Darstellungen zum Geschichtenerzählen ermutigen und tiefgreifende menschliche Emotionen wie Verbindung, Mitgefühl und Solidarität hervorrufen. Diese Ausstellung ist nicht nur eine Betrachtung, sondern eine Einladung zur Auseinandersetzung, Reflexion und Verbindung mit der Tiefe menschlicher Erfahrung über Kulturen hinweg.

Die Ausstellung gastiert vom 03. Februar bis 04. März 2024 bei BIKINI BERLIN,
täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 03. Februar 2024, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

Über den Künstler:

Manuela Sambo ist bekannt für ihre figurativen Gemälde und Skulpturen. Ihre künstlerische Reise begann, als sie 1984 von Angola in die ehemalige Deutsche Demokratische Republik zog. Diese Umsiedlung markierte einen Wendepunkt in ihrem Leben, wo sie ein starkes Interesse an visueller Kunst und ein gesteigertes Bewusstsein für ihr afrikanisches Erbe entwickelte. Sambos Kunst ist tief von ihren Erfahrungen und kulturellem Hintergrund geprägt und erforscht Themen wie weibliche Sexualität und Identität, als Reflexion ihrer persönlichen Erkundungen und der kulturellen Kontexte ihres Heimatlandes Angola und ihrer Wahlheimat Deutschland.

Dijana Sulic ist Künstlerin und Gründerin der Marke Déesse by DS, bekannt für die Schaffung von "tragbaren Kunstobjekten" unter Verwendung alter, tribal und historischer Perlen. Ihre Arbeit konzentriert sich auf die Verwendung von afrikanischen Handelsperlen und alten Halbedelsteinen, die vom 15. bis zum frühen 20. Jahrhundert auf dem afrikanischen Kontinent als Währung verwendet wurden. Jedes von Sulic gefertigte Stück ist nicht nur ein Modeschmuck sondern ein einzigartiges Sammlerobjekt, das eine Reise durch Zeit und Raum symbolisiert, mit eigenen Geschichten, Geheimnissen und Mysterien. Dijana Sulics Arbeit wird für ihre exklusive und kühne Natur gefeiert, wobei jedes Stück ein Symbol kultureller Identität und Geschichte ist.

Cyril France ist ein figurativer Manieristenmaler, der in Kent, Großbritannien, lebt und arbeitet und ursprünglich aus Accra, Ghana, stammt. France hat Anerkennung für seine einzigartigen und eindrucksvollen Werke erhalten, die ein tiefes Verständnis von Form, Farbe und Komposition reflektieren. Cyrils künstlerische Bestrebungen entfalten sich als fesselnde Reise der Selbstentdeckung, Widerstandsfähigkeit und des Glaubens, die sich mit den Herausforderungen der Hoffnung gegen die Widrigkeiten auseinandersetzt. Seine fotorealistischen Gemälde konzentrieren sich auf Porträts junger Menschen und spiegeln die begrenzten Ressourcen und den Lebensstil einer Gemeinschaft wider, zeigen ihre Tapferkeit, Träume und Hoffnungen auf eine bessere Zukunft und Freiheit. France drückt seine Mitgefühlsbekundung für sein Volk durch Werke wie "Lambs Become Lions" und "To Dream Is to Hope" aus.

Chiderah Bosah ist ein autodidaktischer zeitgenössischer Bildkünstler, der in Nigeria geboren wurde. Seine künstlerische Reise begann in jungen Jahren, als er Comicbücher mit Bleistiftzeichnungen reproduzierte. Aufgewachsen in Port Harcourt konzentriert sich Bosahs Arbeit auf das Erzählen von Geschichten durch visuelle Hinweise, einschließlich Skizzieren, Fotografieren, Zeichnen und Malen. Er erforscht vorwiegend Öl auf Leinwand als Medium, wobei seine künstlerische Praxis von figurativer Darstellung, vereinfachtem Realismus und Porträtmalerei reicht. Bosahs Kunst ist dafür bekannt, innere Dialoge mit dem eigenen Selbst durch zeitgenössische Porträts zu untersuchen, die den menschlichen Geist beleuchten und darlegen, wie die Menschlichkeit äußerlich durch kraftvolle und fesselnde Ausdrücke offenbart wird.

Mehr über die Ausstellung und den Künstler unter  www.saralilyperez.com.

 

Affirmations / Futuristic Symbiosis

 

16.12. - 31.01.2024

 

Ausstellung von Johanna Marika Thoms & Doopiidoo

Galerie Sara Lily Perez lädt ein zur Ausstellung "Affirmations / Futuristic Symbiosis":

"Affirmations / Futuristic Symbiosis" markiert den Beginn einer Ära menschlicher Kreativität und generativer Intelligenz. Diese Ausstellung vereint die abstrakten Gemälde von Johanna Marika Thoms und die digitale Kunst von Doopiidoo. Es handelt sich um unseren kühnen Ansatz, traditionelle Kunstformen mit Text-zu-Bild-Kreationen zu verschmelzen. Zusammen deutet "Affirmations / Futuristic Symbiosis" auf einen zukünftigen Zustand hin, in dem menschliche Manifestationen und die Schöpfungen von KI gleichzeitig existieren, die gelebte Erfahrung bereichernd und erweiternd. Die Erkundung der menschlichen künstlerischen Ausdrucksform neben KI-generierter Kunst veranschaulicht eine Zukunft, in der diese beiden Bereiche nicht im Konflikt stehen, sondern die Künste auf eine synergetische und kooperative Weise miteinander teilen.

Die Ausstellung gastiert vom 16. Dezember 2023 bis 31. Januar 2024 bei BIKINI BERLIN,
Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, 16. Dezember 2023, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr.
dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

Über die Künstler*innen:

Doopiidoo ist ein Künstler, der für seine innovative Fusion von künstlicher Intelligenz und künstlerischem Ausdruck bekannt ist und die Kunstwelt mit seinem Ansatz revolutioniert. Er nutzt KI als neue Leinwand und schafft fesselnde Kunstwerke, die die Grenzen der Kreativität herausfordern und Diskussionen über die Zukunft der Kunst und die Rolle der Technologie anregen. Menschliche Kreativität wird mit der Kraft von KI-Algorithmen über textbasierte Reize interpretiert, um die Grundlage zu schaffen. Doopiidoo fügt seine eigene künstlerische Vision hinzu, wählt Farbe und Motiv, kreiert eine visuelle Collage, die menschliche und maschinelle Kreativität verbindet. Die akkurate und präzise Darstellung menschlicher Merkmale in seinen Porträts fordert unsere Vorstellungen von Identität und Bewusstsein heraus, indem er die Grenzen zwischen dem Geschaffenen und dem Schöpfer verwischt. Für den Betrachter kann Doopiidoo's Kunst als eine Reflexion über das Potenzial von KI gesehen werden, die Feinheiten menschlicher Ausdrücke und Emotionen zu verstehen und zu replizieren

Johanna Marika Thoms wird für ihre abstrakte Kunst gefeiert, die mit farbenfrohen Spritzern die Spontaneität und Fluidität menschlicher Emotionen lebhaft einfängt. Ihre Arbeit ist ein Farbrausch, der eine visuelle Sprache kreiert, die die innersten Gefühle des Betrachters anspricht. Thoms' Kunst zeichnet sich durch ihre dynamischen, freiformigen Muster und lebendigen Farben aus, die ihre intensive Auseinandersetzung mit dem emotionalen Spektrum der menschlichen Erfahrung widerspiegeln.

Mehr über die Ausstellung und die Künstler*innen unter  www.saralilyperez.com.

 

Local Spirits

 

30.11. - 13.12.2023

 

Ausstellung von Agostino Perrone  

Die Galerie Sara Lily Perez lädt zu Ago Perrones neuester Einzelausstellung "Local Spirits" ein – einer visuellen Odyssee rund um den Globus, die von den Bars Londons bis zur ruhigen Erholung Italiens reicht und die flüchtige Essenz der Gastfreundschaft verewigt. Jedes Foto dieser Serie ist eine Vignette des Lebens, ein offenes Geflüster von Momenten, die von den Reizen der verschiedenen Orte durchdrungen sind.

Durch das Objektiv seiner Kamera enthüllt Perrone die Seele von Räumen, die als Kreuzungspunkte menschlicher Interaktion dienen. In "Connaught Bar" setzt er die ruhige Aufmerksamkeit eines Barkeepers gegen die Erhabenheit einer ikonischen Institution; "Friendship Goals" destilliert die Wärme einer dauerhaften Freundschaft in eine einzige, zeitlose Aufnahme. "Strahlendes Lächeln" ist ein Zeugnis der Freude, denn Lächeln ist eine universelle Sprache des Willkommens, und "Service" zelebriert den unausgesprochenen Dialog zwischen Gastgeber und Gast. "Night Talk" zeigt eine nächtliche Stimmung, ein Gespräch an einem warmen Abend, bei offenem Fenster – die Intimität gemeinsamer Geschichten. 

Die Ausstellung gastiert vom 30. November bis 13. Dezember 2023 bei BIKINI BERLIN,
täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Donnerstag, den 30. November 2023, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

Über den Künstler:

Ago Perrone (geb. 1978, Como, Italien) lebt und arbeitet in London, Vereinigtes Königreich. Perrones Weg in die Fotografie ist seit langem mit seiner Karriere im Gastgewerbe und in der Mixologie verflochten. Seit er 2008 die Leitung der berühmten Connaught Bar in London übernommen hat, ist Perrones Fotografie, ähnlich wie seine Cocktails, eine Mischung aus Kreativität, Menschlichkeit und der Kunst, vergängliche Momente einzufangen. Die Bars, in denen er arbeitete und die er besuchte, wurden zu seinen Ateliers, und durch sein Objektiv tauchte er tiefer in das Wesen dieser lebendigen Szenen und Persönlichkeiten ein, die sie bewohnen. Seine Fotografien werden zu einem Fest der stillen Emotionen und halten das Leben fest, wie es sich entfaltet, ohne auf den perfekten Moment zu warten. 

Mehr über die Ausstellung und den Künstler unter  www.saralilyperez.com.

 

Variationen einer Reise

 

24.11. - 25.11.2023

 

Ferdinand Uth und Ilka Pappenscheller

Die Galerie Sara Lily Perez lädt  ein zu "Variationen einer Reise", einer Sammlung von Leporellos, inspiriert von der künstlerischen Reise von Ilka Pappenscheller und Ferdinand Uth durch Italien und Frankreich.

Am 24. November 2023 erwartet Besucher:innen der Galerie ab 18:00 Uhr ein Lese- und Entdeckungsabend, begleitet von der bezaubernden Live-Musik des talentierten Jazz-Duos Ian Max Mauch und Jonathan Batomene Braun.

"Variationen einer Reise" ist eine Serie von Leporello-Büchern, die verschiedene Themen der Italien- und Frankreichreise der Künstler Ilka Pappenscheller und Ferdinand Uth aufgreifen. Durch die große Bandbreite der Themen, Formate und Farben können ganz unterschiedliche Seiten der Reise gezeigt werden. Mit ihrer einzigartigen Perspektive und durch eine aufwändige Auswahl erzählt Ilka mit den Fotos in jedem Buch eine andere Geschichte, während Ferdinands Worte sie gleich einem roten Faden verbinden.

"Variationen einer Reise" gastiert am 24. und 25. November bei BIKINI BERLIN

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Freitag, 24. November 2023, von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr.
Am Samstag, den 24. November 2023, sind die Öffnungszeiten 11:00 bis 19:00 Uhr

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

Über die Künstler*innen:

Ferdinand Uth ist ein junger Autor aus Berlin. Schon seit 2017 hat er Gedichte und Kurzgeschichten in verschiedenen Magazinen und Anthologien veröffentlicht, darunter VICE und die eXperimenta Literaturzeitschrift. Parallel studierte er zwischen 2018 und 2023 Publizistik und Kommunikation an der Freien Universität Berlin. Sein erster Gedichtband „Metamorphosen eines sterbenden Singvogels“ erschien 2021. Von Oktober 2022 bis März 2023 verbrachte er gemeinsam mit Ilka Pappenscheller einen Künstleraufenthalt in Frankreich und Italien, wo dieses Projekt entstand.

Ilka Pappenscheller wuchs umgeben von der Natur in einem kleinen Dorf in Süddeutschland auf, wovon ihre fotografische Perspektive bis heute geprägt ist. 2015 zog sie nach Berlin, um Fotografie an der University of Europe for Applied Sciences zu studieren, der Abschluss erfolgte 2019. Ihre Arbeiten kreisen um leise, aber wichtige Themen wie „Gabriele“, die Geschichte einer jungen Frau aus ihrem Dorf, welche in den 90ern von einem unbekannten Täter ermordet wurde. Hier dokumentierte Ilka die Leerstelle, welche der ungeklärte Fall im Leben der Familie und Gemeinde hinterließ. „Gabriele“ schaffte es auf die Shortlist des Deutschen Fotobuchpreises 2019/2020. Ilkas Arbeiten wurden in mehreren Magazinen gezeigt, daurnter Stern, Exberliner und HANT.

 

BEYOND REACH: Navigating Longing in the Modern World

 

14.10. - 18.11.2023

 

Ausstellung von Christian Achenbach, Wei Tan und Jack Hughes 

Galerie Sara Lily Perez lädt ein zur Ausstellung BEYOND REACH: Navigating Longing in the Modern World" , eine Erkundung menschlicher Verbindungen im digitalen Zeitalter, die Werke der Künstler*innen Christian Achenbach, Wei Tan und Jack Hughes zeigt.

BEYOND REACH erforscht die tiefe Sehnsucht nach authentischen menschlichen Beziehungen vor dem Hintergrund virtueller Beziehungen und dem Bedürfnis nach körperlicher Berührung. Die Auswahl der Kunstwerke befasst sich mit den Auswirkungen von Isolation, Urbanisierung und technischem Fortschritt auf unsere persönlichen Beziehungen und liefert eine überzeugende Reflexion über die moderne Einsamkeit und die zarten Bande, die uns verbinden. Die Ausstellung lädt die Besucher*innen dazu ein, die zeitgenössischen Konzepte von Nähe und Distanz zu überdenken und verdeutlicht das Paradoxon unseres hypervernetzten und doch emotional distanzierten Lebens.

Die Ausstellung gastiert vom 14. Oktober  bis 18. November 2023 bei BIKINI BERLIN,
täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 14. Oktober 2023, von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

Über die Künstler*innen:

Christian Achenbach studierte von 2001 bis 2007 an der Hochschule der Künste Berlin. Er hatte Künstleraufenthalte in Kopenhagen und der Schweiz. Achenbach ist außerdem Mitbegründer des "Artistweekend". Der in Berlin lebende Bildhauer und Maler interpretiert die Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts mit einer frischen, postmodernen Perspektive neu, die dem Komponieren einer Sinfonie gleichkommt. Mit Kandinsky teilt er die Liebe zur Musik, und in ihrer Kunst schwingt eine "synästhetische" Verbindung zwischen Farben und Klängen mit. Achenbachs Werke erforschen auf geschickte Weise die Moderne, insbesondere die Postmoderne. In seinen Werken gibt es keine zentralen Motive, sondern rhizomatische Kombinationen aus geometrischen Formen und Symbolen, die an die Moderne, den Dadaismus und den Kubismus erinnern. So wie die Musik klare Konturen verwischt und eine explosive Farbpalette einsetzt, folgt Achenbachs Kunst einem ähnlichen Weg.

Wei Tan ist eine in Berlin lebende malaysische Malerin und Bildhauerin, die 2015 von der Musikkomposition zur abstrakten Malerei wechselte und sich dabei von den Abstrakten Expressionisten inspirieren ließ. Ihre Kunst dient als spontaner Selbstausdruck, wobei jedes Bild durch spontane Gesten und die Vermischung von Materialien unterbewusste Gedanken widerspiegelt. In ihren späteren Werken kombiniert sie greifbare Objekte wie Stühle und Tische mit abstrakten Elementen und ruft damit eine Reihe von Emotionen hervor. Ihre Kunst bietet einen Einblick in ihre Gefühlswelt und regt den Betrachter dazu an, seine eigenen Gefühle zu erforschen.

Jack Hughes ist ein walisischer Künstler. Er hat einen BA in Bildender Kunst von der Arts University Bournemouth (2018) und wohnt derzeit in London. Er hat sich auf großformatige Ölgemälde spezialisiert, die sich durch eine kräftige Untermalung und kontrastreiche Farben auszeichnen. Nachdem er sich zunächst mit existenziellen Themen auseinandergesetzt hatte, hat Hughes seinen künstlerischen Fokus auf lebendige, dicht gesättigte Darstellungen seines Aufwachsens verlagert. Sein aktuelles Werk ist fest in seinen Kindheitserfahrungen verwurzelt und schöpft aus seinen Träumen und Erinnerungen, um ein Gefühl der Nostalgie hervorzurufen. Hughes' kreativer Prozess beginnt nun oft mit seinen Träumen, die ihm als Inspiration für seine Gemälde dienen. Er führt ein Traumtagebuch, in dem er Träume festhält, die mit seinen persönlichen Erinnerungen an Menschen und Orte verbunden sind.

 

LOOM x Murt x URBAN OUTFITTERS

 

15.09. - 16.09.2023

 

in Partnerschaft mit URBAN OUTFITTERS

Die Galerie Sara Lily Perez freut sich, die Eröffnung der Ausstellung RHYTHMS OF IDENTITY mit Werken von Martin Dreves Castillo, alias Murt, bekannt zu geben. Am 15. und 16. September lädt die Galerie Sara Lily Perez dazu ein, die hispanische Identität durch verschiedene Kunststile und Erzählungen zu feiern, indem sie Murts kolumbianisch inspirierte Kunst zeigt, die Traditionen mit modernen Elementen verbindet. RHYTHMS OF IDENTITY umfasst Gemälde und Artikel, die von Murts Arbeit inspiriert sind, so dass Sie ein Stück seiner einzigartigen Kunst mit nach Hause nehmen können. Entdecken Sie in der Galerie SLP dieses Schaufenster der Schönheit und kulturellen Vielfalt des hispanischen Erbes.

Zur Eröffnung der Ausstellung läd die Galerie SLP ein, die Einführung von LOOM x Murt in Zusammenarbeit mit der Urban Outfitters Kollektion zu feiern. Murt hat exklusiv zwei Gemälde geschaffen, die in der AW23-Kollektion zu sehen sind. Diese Kunstwerke, zusammen mit sorgfältig ausgewählten Stoffen, Drucken und Designs, wurden vom Künstler sorgfältig kuratiert, um ein Gefühl von Wärme und Erleuchtung in die bevorstehenden stimmungsvollen Herbst- und Wintermonate zu bringen. Sowohl RHYTHMS OF IDENTITY als auch LOOM x Murt verbinden nahtlos traditionelle Techniken mit zeitgenössischer Ästhetik, was zu einer dynamischen und lebendigen künstlerischen Komposition führt.

Die Veranstaltung findet am 15. und 16. September jeweils von 11:00 bis 19:00 statt.

 Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Donnerstag, den 14. September 2023, von 19:00 Uhr bis 24:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

 

ANXIETY

 

08.09. - 08.10.2023

 

Studio183 präsentiert: 

"ANXIETY" erforscht die Beziehung zwischen raschen technologischen Fortschritten, dem unersättlichen Hunger nach Konsum und der Notwendigkeit, in der natürlichen Umgebung der Erde verwurzelt zu bleiben. Die Menschen sind der Konsumierung endloser Datenströme ausgesetzt und stehen vor Herausforderungen bei der Suche nach Balance im individuellen Leben, in einer Gesellschaft, die sich schneller in die Zukunft entwickelt, als man sie konzeptualisieren kann.

// Von einer Performance von @movementdirector, die das menschliche Verlangen nach innerer Harmonie erforscht, bis zu neonchaotischen Collagen von @piellesshots, die Straßenkunsttechniken mit konsumorientiertem Branding kombinieren, präsentiert diese Gruppenausstellung eine Vielzahl aufstrebender Talente aus Berlin, die das Konzept der "ANXIETY" in verschiedenen Medien und künstlerischen Formen erforschen. Die Skulpturen von @lenfant_ offenbaren die freigeistige Mentalität des Künstlers durch Symbolik, die seine eigene Utopie schafft, während @niklasjeroch neue Welten aus Elementen der Technologie, des Futurismus, des Materialismus und der Science-Fiction formt. @cilleschcille versetzt Sie mit ihren leuchtenden Plexiglaskreationen in einen traumhaften Zustand, und schließlich bringen Sie die Werke von @allfortheart wieder ins Gleichgewicht durch ihre Erforschung von Gefühlen, Natur, Bewegung und Sexualität.

Studio183 @

BIKINI BERLIN
Budapester Str. 38-50
10787 Berlin
Zoologischer Garten

Ein besonderer Dank geht an die Sponsoren und Partner: @kaltblut_magazine @keyimagazine @33magazine @ramazzotti.de

 

RHYTHMS OF IDENTITY

 

02.09. - 30.09.2023

 

Ausstellung von Martin Dreves Castillo

Galerie Sara Lily Perez' bezaubernde Hommage an das hispanische Erbe ehrt die künstlerischen Traditionen Kolumbiens durch die Werke von Martin Dreves Castillo, auch bekannt als Murt. Diese Ausstellung fördert das interkulturelle Verständnis und die Wertschätzung in der Gemeinschaft. Die Ausstellung wird die Identität der hispanischen Gemeinschaft erforschen und verschiedene künstlerische Stile, Techniken und Erzählungen zeigen, die diese kulturelle Identität widerspiegeln. 

Die Ausstellung gastiert vom 2. bis 30. September 2023 bei BIKINI BERLIN,

täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Donnerstag, den 14. September 2023, von 19:00 Uhr bis 24:00 Uhr.

Opening-Event in Partnerschaft mit URBAN OUTFITTERS im Rahmen der BERLIN ART WEEK am 14. und 15. September  jeweils von 11:00 bis 19:00 

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

Über den Künstler:
Martin Dreves Castillo ist ein kolumbianisch-deutscher Künstler, der in Botswana, Kolumbien und Ecuador aufwuchs, bevor er sich 2014 in Berlin niederließ. Zunächst zeichnete er als kleiner Junge Fernsehfiguren. Heute widmet sich Dreves Castillo der Mixed-Media-Malerei, wobei er Öl, Acryl und Kreide für seine abstrakten Werke einsetzt. Er konzentriert sich auf den Kontrast von Teint und Einfachheit, um Themen wie Entwicklung und Wachstum des Selbst darzustellen. Der Gedanke hinter seinen Arbeiten ist, dass man Teil jeder Gemeinschaft sein kann, solange man das tut, was einen glücklich macht.

Mehr über die Galerie auf www.saralilyperez.com.

 

Group Exhibition 'KINK

 

07.07. - 24.07.2023

 

Challenges Stereotypes and Celebrates LGBTQIA+ History

Galerie SLP at Bikini Berlin is proud to present the groundbreaking group exhibition, 'KINK: Embracing Liberation,' co-curated by Sara Lily Perez and Chriss Phillips from Pornceptual. The exhibition will run from July 11th to July 24th, 2023, with an exciting Vernissage on July 8th from 17:00 to 20:00

'KINK: Embracing Liberation' is a powerful showcase that delves into the world of kink and BDSM, challenging stereotypes and misconceptions surrounding these practices. The exhibition aims to shed light on the kink community in LGBTQ+ history for decades, fostering liberation and pushing boundaries.

Prepare to be captivated by a thought-provoking display of art, photography, and interactive installations that explore the diverse expressions of kink. Through the works of participating artists such as Andrea Galad, Clement Louis, Rein Vollenga, Lupae, Marc Martin, Victor Hensel-Coe, Yu-Liang Liu, Andreas Hachulla, Sophie Lazari, Lars Deike, & Glück visitors will be invited to embrace a new understanding of kink as a form of self-expression, empowerment, and personal freedom.

The exhibition will be on show at BIKINI BERLIN until the 24th of July 2023

Vernissage includin music and refreshments on Saturday, 8th July 2023 from 5:00 p.m. to 8:00 p.m.
then daily except Sundays from 11:00 am to 07:00 p.m.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP at 1st floor, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Works of the exhibition are for sale. General admission is free.

More about the exhibition an the artists at www.saralilyperez.com.

 

Wanderausstellung GROW des Fashion for Good Museums

 

04.07. - 13.07.2023

 

Angesichts der Erderwärmung sowie einem globalen Plastikproblems muss die Modebranche als eine der größten Industrien eine Kehrtwende vollziehen. Die Wanderausstellung GROW des Fashion for Good Museums präsentiert nachhaltige Materialinnovationen und zeigt, wie der Weg zu einer neuen kreislauffähigen Mode gelingen kann. In Partnerschaft mit VORN - The Berlin Fashion Hub macht GROW im Juli 2023 für zwei Wochen erstmals in Berlin Halt.

Im Rahmen des EU-Projekts Allthings.bioPRO hat das Fashion for Good Museum GROW realisiert: Die Wanderausstellung erforscht bahnbrechende Innovationen und präsentiert nie zuvor gezeigte Biomaterialien anhand von sechs aufwändigen Looks. Designt von den vier niederländischen Nachwuchs-Designer*innen Huong Nguyen, Frederieke Broekgaarden, Eva Sonneveld und Charlotte Bakkenes. Verwendet wurden unter anderem Fasern aus Bananenstauden oder Lederalternativen aus Kokosnüssen und Korkpulver. Vom Modedesigner und Illustrator Karim Adduchi stammt ein einzigartiges Kleid aus „Seide“ aus Orangenschalen. Zu jedem der ausgestellten Stücke informieren Begleittexte. Die Ausstellung wird von einer Fotokampagne von Christian Mpamo begleitet, mit Texten von Zainab Goelaman.

VORN - The Berlin Fashion Hub und Fashion for Good vereint die Arbeit für einen positiven Impact und Wandel in der Modebranche durch die Förderung von zukunftsweisenden Innovationen, Digitalisierung und einer wirtschaftlich erfolgreichen Kreislaufwirtschaft in der Mode- und Textilindustrie.

Die Ausstellung GROW ist vom 4. bis 13. Juli 2023, Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und befindet sich im VORN – The Berlin Fashion Hub Space, 1. OG

BIKINI BERLIN
Budapester Str. 38-50
10787 Berlin
Zoologischer Garten

 

FO YOU Voluntary Art Liaison: Hypostasen

 

03.06. - 24.06.2023

 

Gruppenausstellung von Kerstin Dzewior, Rolf Bremer, Mocx Dabbert, Marco Wachsmuth, Wanda Stang und Käte Müller

Im Juni zeigt die Galerie Sara Lily Perez anlässlich des Monats der Umwelt  eine Gruppenausstellung eine Ausstellung mit Werken von FO YOU Voluntary Art Liason, einem in Berlin ansässigen Künstlerkollektiv, das eine Plattform für unabhängige Kunstproduktion bildet. Die Ausstellung zeigt ein breites Spektrum an Materialien und Medien, die unterschiedliche Perspektiven auf die natürliche Welt einfangen.

Die Ausstellung gastiert vom 3. bis 24. Juni 2023 bei BIKINI BERLIN.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 3. Juni 2023, von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Die Kunstwerke der Ausstellung stehen zum Verkauf. Der Eintritt ist frei.

Mehr über die Ausstellung, die Galerie und die Künstler:innen auf www.saralilyperez.com.

 

Power of Confidence

 

06.05. - 27.05.2023

 

Gruppenausstellung von Iryna Maksymova, Oleksii Shcherbak, Oleksandr Barbolin, Taras Haida, Kateryna
Komendant, Rita Maikova und Dzvinia Podliashetska

Im Mai zeigt die Galerie Sara Lily Perez eine fesselnde Gruppenausstellung mit einigen der bekanntesten aufstrebenden ukrainischen Kunstschaffenden. Die Ausstellung wird präsentiert in Zusammenarbeit mit der jüngsten Buchveröffentlichung der Agentur Tuasho, "Emerging Art in Ukraine", der ersten umfassenden Publikation über zeitgenössische junge Kunst in der Ukraine.

Die Ausstellung gastiert vom 6. bis 27. Mai 2023 bei BIKINI BERLIN.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 6. Mai 2023, von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Die Kunstwerke der Ausstellung stehen zum Verkauf. Der Eintritt ist frei.

Mehr über die Ausstellung und die Künstler:innen auf www.saralilyperez.com.

 

Das Schicksal der Orchideen

 

01.04. - 29.04.2023

 

Einzelausstellung Daniel Sambo-Richter

Im April zeigt die Galerie Sara Lily Perez eine Soloausstellung des deutschen Künstlers Daniel Sambo-Richter. In seinem Werk finden sich komplexe Konflikte als zentraler Betrachtungsgegenstand wieder. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl aus verschiedenen Genres seiner Kunst, unter anderem nicht-figurative sowie Landschafts- und Porträtmalerei. Die Themen seiner Arbeit sind vielfältig; so haben die Porträts eine Fotografie als Inspiration und Vorlage. Hierbei ist es (manchmal) unwichtig, wer genau abgebildet ist, denn es geht um die Metaebene, die konkrete Situation, in der sich die Menschen befinden. Personen werden in extremen Situationen dargestellt; es geht um Krieg, um Missbrauch, politische und soziale Werte und Rollenklischees. Teilweise werden berühmte Persönlichkeiten, etwa Leni Riefenstahl, Erich Honecker oder Armstrong Custer, gezeigt. Ihr historischer Beitrag zur Geschichte und ihre Biografie wird in den Gemälden durch eine zeitgenössische Perspektive reflektiert. So soll ihre Relevanz, die wir bis heute spüren, neu interpretiert und sichtbar gemacht werden. Bei seinen Landschaften, die einer künstlerischen Tradition von der Romantik bis hin zum Expressionismus reichend folgen, ging es in der Anfangsphase um den Klimawandel, doch entwickelten sich die Gemälde zu einem weitaus größeren Themenkomplex. Sie sind eine direkte Reaktion des Künstlers auf radikale Veränderungen, die die Gesellschaft durchlebt. So sollen sie auch ein Spiegel für unser Umfeld sein. Soziale und kulturelle Prozesse werden auf Landschaftsmalerei übertragen und infrage gestellt. Oberflächlich gesehen, mögen seine Werke in der Art, wie sie die Menschheit beschreiben, sehr ehrlich und vielleicht etwas gewalttätig wirken. Bei genauerer Betrachtung findet sich aber auch eine hoffnungsvolle Qualität wieder. Zusammen bilden diese Eindrücke einen Kontrast, der die Realität reflektiert.

Die Ausstellung gastiert vom 1. bis 29. April 2023 bei BIKINI BERLIN.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 1. April 2023, von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Die Kunstwerke der Ausstellung stehen zum Verkauf. Der Eintritt ist frei.

 

Über den Künstler:

Geboren wurde Sambo-Richter 1966 in Görlitz. Zwischen 1982–85 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und Cottbus, bevor er nach Berlin zog. Über die Jahre war er Artist in Residency u.a. im Nationalmuseum in Montenegro und im Schloss Liebenberg. Er hat zudem in mehreren Ländern der Welt ausgestellt, wie Angola, USA, und bei Gruppenausstellungen in Polen und Dänemark mitgemacht.

Mehr zur Ausstellung auf www.saralilyperez.com.

 

International Womxn's Month

 

04.03. - 25.03.2023

 

von Wanda Stang | Conxi Sane | Edina Picco & Guest Artists

In diesem März zeigt die Galerie SLP die Werke von Künstlerinnen, die ihren Beitrag zur Gesellschaft, Geschichte und Kultur mit einem energiegeladenen, hellen und authentischen Gefühl feiern. Vom 4. bis 25. März stellt eine Gruppe internationaler Künstlerinnen mit unterschiedlichem Hintergrund ihre Werke aus. Die Bandbreite reicht von kleinen Collagen und Fotografien bis hin zu großformatigen Gemälden. Die Kunst regt zum Diskurs über psychische Gesundheit, Schönheitsnormen, Identität und die allgemeine Frage an, was es bedeutet, eine Frau zu sein. Die Ausstellung zelebriert eine integrative und inhärent feministische Botschaft der Gleichheit und Vielfalt und regt ein Gespräch darüber an, wie zwischenmenschliche Beziehungen, Liebe, Akzeptanz und Toleranz unabhängig von Geschlecht und Herkunft verbessert werden können. Das patriarchalische Narrativ, das Künstlerinnen von der Teilnahme an der Kunstgeschichte und den Kunstszenen durch verschiedene Epochen hindurch unterdrückt hat, wird dekonstruiert, entlarvt und durch einen freudigen und demokratischen Blick auf Themen ersetzt, die uns umgeben und uns zum Schaffen inspirieren. Die Zuschauer werden ermutigt, überholte, aber immer noch weit verbreitete Narrative zu hinterfragen, die Frauen und nicht-binäre Menschen aus Diskussionen über die menschliche Erfahrung ausschließen. Vorherrschende Meinungen prägen die Art und Weise, wie wir die Gesellschaft sehen, wie wir in Wissenschaft und Gesundheit vorankommen und wie sich die Kultur formt. Die Ausstellung zum Internationalen Womxns Month in der Galerie SLP eröffnet eine wichtige Diskussion über das Frausein, die Gleichberechtigung der Geschlechter, Stereotypen und Wege zu einer besseren, integrativeren Gesellschaft.

Die Ausstellung gastiert vom 4. bis 25. März 2023 bei BIKINI BERLIN, täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 4. März 2023, von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

 

Über die Künstler:innen:

Wanda Stang: Wanda Stang ist eine in Berlin lebende Mixed-Media-Künstlerin aus Bad Saarow, die in ihren Werken die Zyklen des Lebens und des menschlichen Glücks erforscht. In ihren Werken verschmelzen Malerei, Skulptur und Stoff zu einer faszinierenden Mischung von Dimensionen, die unsere Wahrnehmung herausfordern. In einer ihrer jüngsten Arbeiten hat Wanda das traditionelle Leinwandformat durch das Hinzufügen von Lagen aus Leinen und einer unerwarteten Form durchbrochen. Die Augen ihrer Figuren sind mit einzigartigen Perspektiven gemalt und spiegeln die Vielfalt der Sichtweisen der Menschen wider.

Conxi Sane: Als Conxi Sane ihr Modestudium abschloss, konnte niemand ahnen, dass sie einmal eine visionäre Malerin werden würde. Doch vor sechs Jahren griff sie zum Pinsel und löste eine Flutwelle der Kreativität aus, die das Publikum in ganz Europa in ihren Bann zog. In ihren Werken taucht Conxi furchtlos in das Unterbewusstsein ein und lässt sich von Surrealismus und Kubismus inspirieren. Sie ist eine Künstlerin im wahrsten Sinne des Wortes und lässt sich von Legenden wie Picasso, Miró und Le Corbusier inspirieren, um atemberaubende, einzigartige Werke zu schaffen. Musik ist eine wichtige treibende Kraft in ihrem kreativen Prozess, wobei Latin Jazz die neueste Muse ist, die ihre Palette beflügelt. Ihre neueste Serie wurde von vielen Seiten gelobt und festigt ihren Status als aufsteigender Stern in der Kunstwelt.

Edina Picco: Edina Picco ist eine in Berlin lebende Collagekünstlerin, deren Leidenschaft für die Kunst ihr schon früh von ihrem Vater und einem Kreis inspirierender Künstler vermittelt wurde. Trotz anderer Karrieren in den Bereichen Literatur, Wirtschaft und internationale Krisen- und Hilfsarbeit hat Piccos Liebe zur Kunst nie nachgelassen. Als sie 2017 Kunst an einer öffentlichen Schule unterrichtete, entfachte sie ihre Leidenschaft erneut und wandte sich 2019 der zeitgenössischen Collagekunst zu. Seitdem schafft Edina Picco atemberaubende Werke, die traditionelle Vorstellungen von Kunst in Frage stellen und den Betrachter in Erstaunen versetzen.

 

Black History Month

 

04.02. - 28.02.2023

 

Ausstellung von Frantz Lamothe | Martin Dreves Castillo | Kat Pablo & Pedro Knife

Anlässlich des diesjährigen Black History Month setzt Galerie SLP ein Zeichen, indem sie die bunte und lebendige Vielfalt der größten Diaspora-Community der Welt erkundet. Vom 04. – 28.02. präsentiert die Galerie vier herausragende Künstler*innen, die in der internationalen Schwarzen Community aufgewachsen sind. Ihre Kunstwerke sind fröhlich und reichen von Collage bis zur abstrakten Malerei, von Fotografie zur Poesie. Es werden Dialoge über Identität, Heimat und die Einzigartigkeit der Schwarzen Kultur angestiftet. Von Lamothes schrillen Tangotanzenden und Skeletten bis hin zu Dreves-Castillos cartoonartigen Figuren und Kat Pablos Poesie, bringen alle ihren eigenen, unverwechselbaren Stil mit. Die Ausstellung vermittelt nicht nur das außergewöhnliche Erbe der Schwarzen Community, sondern auch eine ehrliche und kraftvolle Botschaft über Hoffnung für die Menschheit als Ganzes. Schwarze Geschichte wird aus einer zeitgenössischen, aktuellen Perspektive betrachtet, soziale Strukturen der menschlichen Realität werden infrage gestellt. Vergangene und gegenwärtige Darstellungsweisen von Blackness kommen in bunten Farbspritzern zusammen.

Die Ausstellung gastiert vom 4. bis 28. Februar 2023 bei BIKINI BERLIN, täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uh

BIKINI BERLIN, Galerie SLP  im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Der Eintritt ist frei.

 

Über die Künstler:innen:

Frantz Lamothe ist ein Haitianisch-Amerikanischer Autodidakt, der 1961 in Port-au-Prince geboren wurde und mit sechs Jahren nach New York zog, um der Diktatur in Haiti zu entfliehen. In New York lernte Lamothe die dynamische Welt der Street Art und Graffiti kennen, und schloss eine Freundschaft mit dem Künstler Jean-Michel Basquiat. Lebenserfahrung, Liebe, Identität und Pop-Art-Ikonographie durchziehen seine lebhaften Acrylmalereien. In den 90er-Jahren übertrug Lamothe sein künstlerisches Schaffen auf „tragbare Drucke“: bemalte Levi’s- Jeansjacken. Die beliebte Serie nahm er kürzlich wieder auf. Mit seiner Kunst bereiste er die ganze Welt und stellte seine Werke in über 50 Galerien von Europa bis Japan aus

Martin Dreves-Castillo ist ein kolumbianisch-deutscher Künstler, der in Botswana, Kolumbien und Ecuador aufwuchs und 2014 nach Berlin kam. Als kleiner Junge zeichnete er zunächst Zeichentrickfiguren, bevor er sich der abstrakten Malerei zuwandte, in der er Öl-, Acrylfarben und Kreide vermischt. Sein Fokus ist der Kontrast von Komplexität und Einfachheit und die Darstellung von Entwicklung, Wachstum und dem Selbst. Der Gedanke hinter seiner Arbeit ist, dass man ein Teil jeder Gesellschaft sein kann, solange man sich selbst treu bleibt. Zu seinen kommenden Projekten zählt eine Ausstellung in New York City und eine Modekampagne während der Berlin Art Week im September.

Kat Pablo (she|they) ist Straßenkünstlerin, Dichterin und Aktivistin. Ihre Porträts zeigen Menschen zur Zeit ihrer Kindheit, während der Anfangsphase der HipHop-Ära in der South Bronx, New York. Die begleitenden Dear Zee- Briefe sind eine weitere Auseinandersetzung mit ihrer Kindheit, die von Gemeinschaft und Überleben geprägt war

Pedro Knife ist Berliner Fotograf, dessen Hauptthemen von kommerzieller Mode bis hin zu dokumentarischer Street Art mit Schwerpunkt auf Aktivismus reichen. In Zusammenarbeit mit Kat Pablo startet er eine Porträtserie, die das Leben der Dichterin im Berliner Stadtbild zeigt.

 

MONOCHROME

 

07.01. - 31.01.2023

 

Exhibition by Adi Oz-Ari, Maria Sanchez, Ganna Nesterenko and Vasil Berela

Galerie SLP opens the new year with a group exhibition titled Monochrome. Exploring collective consciousness through the human psyche. Color is abstracted, utilized as a tool to direct the focus of the viewer into self-reflection. From the 7th of January to the 31st, the gallery is showing works of four international artists portraying their own interpretations of emerging social issues. Themes include the relationship between humans, machines and the existential efforts to survive and realize ourselves in a fast-evolving, technocratic society. 
The exhibition examines what lies beyond human consciousness, bridging the gap into the future realms of artificial intelligence and spaces created within deep learning. Deconstructing the human anatomy allows the artists to submerge themselves deeper into layers of the psyche, exploring the field of neuroscience and linking it wıth the study of neural networks, as a result, reconstructing the consciousness in a surrealistic way, presenting the possibilities of a connection between the corporal and the artificial the neurochemical and the digital as a gateway to the ethereal.
Viewers of the exhibition are invited to examine the creation, ranging from digital prints to scanned biological matter, while the works also offer different perspectives of the human experience from international artists and their exposure and approach to artificial intelligence as a part of our collective consciousness.
From small-scale prints to big paintings, Monochrome will tell the story of the human mind and the evolution of our social constructs. Obscured in the monochrome palette the saturation is achieved through the surreal, depicting collective thought within the complexities of the human social structure. Internal dialogues of the indivıdual fill the social frameworks, resulting in a projectıon of the intimate onto a global network.
Combining modernism with the usage of unconventional material, the viewers are invited to pause, stay still for a moment and feel the connection to the art, the artists and to the world through the images. Monochrome features works that encourage the viewer to start 2023 with a bit of inner-reflection. Works from the exhibition will be available for purchase,  general admission is free.

The exhibition will be on show at BIKINI BERLIN from 7 to 31 January 2023 daily except Sundays from 11:00 am to 07:00 p.m.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP at 1st floor, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Admission is free.

 

About the artists:

Adi Oz-Ari holds an undergraduate degree from the Midrasha College of Art at the Beit Berl Academic College (2012) and earned an MFA from Bezalel Academy of Art and Design (2015), following her interest in the human body and the machine. What fascinates her is the link between processes and illnesses taking form within the body. Her practice examines the expressive possibilities of the body-mind tie in terms of concepts of pain, disintegration, and loss. Inert and organic materials originating in her own and foreign bodies are the elements with which she works. Like a chemical reaction, they undergo a transformation to come together into a lyrical image that sometimes loses its source entirely through a process of abstraction.

María Sánchez takes a critical view of social and cultural issues. Often referencing human behavior, her work explores the varying relationships between the physical and non-physical world. Since 2015, Sánchez's artworks have been exhibited at spaces and galleries both nationally and internationally, including solo and group exhibitions of her different series of paintings, digital art, and photography. One of her notable projects was the collaboration with WildAid foundation against ivory traffic. Figures such as Leonardo DiCaprio, Ellen DeGeneres, and Prince William were involved.

Ganna Nesterenko is a Ukrainian visual and performative artist. She is part of the Artist Collective Berlin. She researches non-figurative approaches in artistic expression, freedom from shape and connecting to the collective subconscious. Her main intention for her viewers is to invite them to open up and step into their own dreamworld, using her painting as a mirror for daydream and connecting with their own subconscious.

Vasil Berela was born 1986 in Georgia, now lives and works in Berlin. Berela studied architecture from 2003 to 2004 at the State Academy of Arts in Tbilisi. He ultimately enrolled in the Berlin Weißensee Kunsthochschule from 2015 to 2021 to study fine arts. He has been teaching sculpting at the Kunsthochschule as of 2022. When he studies people's attempts to achieve transcendental experiences in his works, he consistently finds the same conclusion: people frequently vegetate ineffectively as social biomasses.

 

ILLUSIONS

 

03.12. - 29.12.2022

 

Ausstellung von Aziya und Johannes Ehemann und Lee Wagstaff

Dort gewesen oder dort gesehen? Da die heutigen Interaktionen hauptsächlich virtuell sind, ist es wahrscheinlicher, dass Sie es online gesehen haben. Die Ausstellung Illusions ist inspiriert von unserer Wahrnehmung der heutigen Interaktionen mit den Medien. Sie verdeutlicht die Künstlichkeit des Idealbildes und den Trend der Gesellschaft, das Glück mit Hilfe von flachen Bildern und Buchstaben zu suchen. Die Autoren wollen semantische Konventionen in Frage stellen und hoffen, die Kommunikationsmöglichkeiten zu erweitern.

Die Ausstellung gastiert vom 3. bis 29. Dezember 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Einführung durch die Künstlerinnen und Künstler, Musik und Erfrischungen am Samstag, den 3. Dezember 2022 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 
Finissage mit Musik und Erfrischungen am Donnerstag, den 29. Dezember 2022 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Über die Künstlerinnen und Künstler:

Aziya: Wurde in der UdSSR geboren. 2010 erhielt sie ihren ersten Bachelor-Abschluss in Bildender Kunst am Empire State University of New York State College. Aziya sieht die Rolle der Künstlerin als unabhängige Beobachterin, die aktuelle Trends und Phänomene, die unsere Welt beeinflussen, sichtbar macht. Dies leitet sie dazu an, sich mit der Prävalenz der Populärkultur im Alltag und mit relevanten Themen auseinanderzusetzen. In der Serie Illusions präsentiert Aziya figurative und surrealistische Kompositionen, die aus der Bildsprache alltäglicher Medieninhalte konstruiert sind.

Johannes Ehemann: Der gebürtige Schwabacher verbrachte seine frühen Jahre als professioneller Eishockeyspieler, bevor er sich seiner wahren Leidenschaft, der Kunst, zuwandte. Ehemanns Kunstwerke überschreiten die traditionellen Grenzen des figurativen Surrealismus, indem er eine selbst entwickelte Technik verwendet, bei der er Polaroid-Fotos zerbröselt und in großformatige Kunstwerke auf Holz und Acrylglas verwandelt - eine einzigartige Technik, die den Nerv von Sammlern jeden Alters trifft.

Lee Wagstaff: Der in Berlin lebende Künstler aus London studierte am Central Saint Martins College of Art and Design und dem Royal College of Art in London sowie an der Kyoto City University of Arts in Kyoto, Japan. Er hat seinen Körper, großformatige fotografische Selbstporträts und Graphitarbeiten an Kunst- und Performance-Orten weltweit ausgestellt. Eine Performance wurde in der Ausstellung Ornament und Abstraktion in der Fondation Beyeler, Basel, Schweiz, gezeigt und er war der erste westliche Künstler, der im Art Annual, Kobe, Japan, vorgestellt wurde.

 

UKRAINIZATION

 

03.11. - 30.11.2022

 

Ausstellung von Sofiia Yesakova, Mariia Lutsak, Sofiia Golubeva, Anastasia Pasechnik, Viki Berg und Anthony Reznik

Haben Sie sich jemals Gedanken über die Art Ihrer Wahrnehmung der Realität gemacht? Ukrainization ist eine Darstellung dessen, was in unserem Heimatland geschieht, und unserer Wahrnehmung der Realität durch die Erfahrung des Krieges. Sie zwingt uns, neue Horizonte mit einem geschärften Bewusstsein für uns selbst, unser kulturelles Erbe und unseren Platz im nationalen und globalen Geschehen zu erkunden. Unsere Kunstwerke unterstützen den inneren Prozess der Visualisierung und entwickeln eine bestimmte Art von Empfänglichkeit, die uns hilft, unsere neue Realität zu verstehen, in der sowohl die Erforschung der Vergangenheit als auch die Vorstellung von der Zukunft von entscheidender Bedeutung sind. Diese Ausstellung zeigt eine kuratierte Auswahl von Gemälden, Drucken und Teppichen junger ukrainischer Autoren, die gezwungen waren, ihre Heimat zu verlassen und ins Ungewisse zu reisen.

Die Ausstellung gastiert vom 3. bis 30. November 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Einführung durch die Künstlerinnen und Künstler, Musik und Erfrischungen am Donnerstag, den 3. November 2022 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr 

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Performance am Donnerstag, den 17. November von 19:00 bis 19:30 Uhr 

Ukrainische Folkloredarbietung von Frauen, am Dienstag, den 22. November von 19:00 bis 19:30 Uhr 

Finissage mit Musik und Erfrischungen am Mittwoch, den 30. November 2022 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Über die Künstlerinnen und Künstler:

Sofiia Yesakova: Geboren in Kiew, UA, hat einen Master of Fine Arts von der Nationalen Akademie der Schönen Künste und Architektur, Kiew, Ukraine (NAFAA) und lebt und arbeitet derzeit in Berlin.

Yesakova verwendet die Sprache des Minimalismus, wobei sie sich darauf konzentriert, Gedanken und Gefühle auszudrücken, die Atmosphäre zu reflektieren und zu vermitteln. Für Yesakova ist das Gleichgewicht zwischen Emotionalität und Rationalität wichtig (die Richtung, die bei der Wahrnehmung den Verstand den Sinnen vorzieht und sich von der sinnlichen Realität abwendet).

Mariia Lutsak: Geboren 1997 in Kiew, absolvierte die UA die Grafikabteilung der Nationalen Akademie der Schönen Künste in Kiew. Nach ihrem Studium arbeitete Lutsak weiter in ihrem Atelier und unterrichtete auch an einer Kunstschule. Lutsak lebt und arbeitet derzeit in Berlin. Lutsaks Aquarelle und Drucke sind Reflexionen über das Thema Krieg. Sie basieren auf eigenen und fremden Erfahrungen, die sich auf Verlust, Erinnerungen, den Schmerz der Trauer und die Schrecken des Krieges beziehen.

Sofiia Golubeva: Geboren in Odesa, UA Studium an der Kiewer Akademie für Medienkunst (zeitgenössische Kunst), Kiew BA, Nationale Akademie für Bildende Kunst und Architektur (Bildende Kunst), Kiew, und lebt und arbeitet derzeit in Berlin. Golubeva erforscht die sozialen, psychologischen und politischen Aspekte der Selbstreflexion und des menschlichen Verhaltens.

Anastasia Pasechnik: Anastasia Pasechnik ist eine Schauspielerin, Künstlerin und Musikerin aus Charkiw (UA), die sich von emotionalen Erfahrungen und philosophischen Überlegungen inspirieren lässt. Pasechnik ist eine autodidaktische Avantgarde-Malerin, die sich auf künstlerische Performances und Flötenspiel spezialisiert hat.

Viki Berg ist eine ukrainische Künstlerin, die derzeit in Berlin lebt und arbeitet. Sie ist spezialisiert auf Tufting-Teppiche und Grafiken. Ihre Arbeiten sind ein Weg, ihre Identität neu zu definieren, indem sie sich der alten Technik des Webens zuwendet, wie es Bergs weibliche Vorfahren seit Jahrhunderten getan haben, aber in einer neuen, zeitgenössischen Form, die die aktuelle Kultur der Ukraine zeigt.

Anthony Reznik: Grafikdesigner und Buchillustrator aus Charkiw, Ukraine, studierte an der "Staatlichen Akademie für Kunst und Design" und lebt und arbeitet derzeit in Berlin. Reznik ist ein kreativer und leidenschaftlicher Künstler, dessen Illustrationen in Büchern und Comics zu sehen sind und der seit über sechs Jahren als Kunstlehrer tätig ist.

 

TRANSCENDENT REALITIES

 

15.10. - 29.10.2022

 

Transcendent Realities. Gruppenausstellung von Anselm Reyle, Cille Sch und Tabitha Swanson

Transcendent Realities ist eine Gruppenausstellung, die eine statische Lebensweise in Frage stellt, und zwar in Bezug auf die Art und Weise, wie wir miteinander, mit unserer Umgebung und mit unseren Werten in Verbindung treten, während wir gleichzeitig Individualität und Freiheit von Vorurteilen, Erwartungen und Urteilen verteidigen. Sie hebt die verschiedenen Persönlichkeiten hervor, die unser menschliches Potenzial erweitern und es uns ermöglichen, uns in neue Formen zu entwickeln, indem wir uns in endlose virtuelle Welten begeben.

Die Ausstellung gastiert vom 15. bis 29. Oktober 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 15. Oktober 2022 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr 

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

Anselm Reyle: Das Werk von Anselm Reyle ist eng mit der Moderne verbunden, da es deren Konventionen gleichzeitig aufgreift, kritisiert und neu erfindet. Reyles abstrakte Skulpturen und Gemälde bestehen aus fluoreszierenden Farben, gefundenen Objekten und glänzenden, alltäglichen Materialien wie Folie, Glitter und Spiegeln. Inspiriert von dem frühen abstrakten Maler Otto Freundlich und unter Verwendung von Techniken, die von Jackson Pollock und Barnett Newman erfunden wurden, greift Reyle selbstbewusst Aspekte wie die hartkantigen Streifen und die gestischen Pinselstriche des Abstrakten Expressionismus auf. Im Jahr 2011 machte Reyle seine Affinität zur Populärkultur deutlich, indem er Accessoires für das Modehaus Dior entwarf.

Camille Schaeffer (Cille Sch): Französische Künstlerin mit Wohnsitz in Berlin. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Verbindung zwischen künstlerischer Produktion und ihrer einzigartigen Beziehung zur Schaffung von Fiktion(en). Genauer gesagt, interessiert sich Cille Sch dafür, wie diese geschaffenen Fiktionen und daraus resultierenden Vorstellungen von Wahrnehmung und Verständnis entstehen. Als Künstlerin, Performerin und Kreativdirektorin ist Cille Sch von der Interaktion zwischen Körper und Raum fasziniert und nutzt diese Schnittstelle als Mittel zur grundlegenden Erforschung und Reflexion gesellschaftlicher Normen und Konstruktionen. Dabei hinterfragt sie die Identität und die Art und Weise, wie wir uns selbst im Verhältnis zu anderen und der breiteren Kultur verstehen.

Tabitha Swanson:Tabitha Swanson ist eine in Berlin ansässige multidisziplinäre Designerin, kreative Technologien und Künstlerin. Ihre Arbeit umfasst 3D, Animation, Augmented Reality, digitale Mode, Grafikdesign und UX/UI. Tabitha hat mit Marken wie Vogue Deutschland, Nike, Highsnobiety, Reebok, Origins und anderen zusammengearbeitet, um schöne Arbeiten im kreativen Tech- und Design Bereich zu schaffen. In ihrer künstlerischen Arbeit, die sie als eine Form der Therapie einsetzt, stellt sie oft eher Fragen als Antworten und versucht, die unsichtbaren Ränder der menschlichen Existenz zu berühren. Sie hat bereits auf der Miami Art Basel, der Transmediale, Mmmad, Cadaf Arts und anderen Messen ausgestellt.

 

Das Leben der Bäume

 

01.10. - 13.10.2022

 

Das Leben der Bäume. Ausstellung von Barbara Nowy

Der Stamm eines jeden Baumes stellt die Lebensgrundlage für uns Menschen dar. Mit seinen Wurzeln, die auf brüchigem Boden entstehen können, greift er tief in die Erde und sucht Wasser und Nahrung in unserer ganzen Mutter Erde. Dem Auge verborgen, erzählen die Jahresringe im Inneren des Stammes von guten und schlechten Zeiten. Still und atemlos zugleich, zeigen die Farben, Furchen und Narben der Rinde unendliche Bilder voller Emotionen. Hoch oben aber treiben die Äste auf unterschiedlichste Weise und in alle Richtungen - Lebenswegen gleich -, um Verbindungen untereinander und mit den Nächsten herzustellen. Dabei schöpfen sie Kraft aus jedem Wetter, ob Regen oder Sonnenschein. Und das Atmen ihrer Blätter oder Nadeln lässt uns Menschen lebendig fühlen. In den Kronen der Bäume erblüht an den jüngsten Trieben neues Leben und wächst zu Früchten heran. So ist jeder Baum ein Spiegel unserer selbst, dessen Ruhe und Standhaftigkeit uns tugendhafte Vorbilder bietet.

Die Ausstellung gastiert vom 1. bis 13. Oktober 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 1. Oktober 2022 von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr 
Finissage mit Einführung durch die Künstlerin am Donnerstag, den 13. Oktober 2022 von 17:00 bis 20:00 Uhr 

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

Barbara Nowy, geboren in Bremen, wandert gerne und fühlt sich sehr mit der Natur verbunden: "Ich bin die Natur, denke ich!" sagt Nowy über sich selbst. Nowy lebte jahrzehntelang in West-Berlin. Nach der Wiedervereinigung konnte die Künstlerin ihre Sehnsucht nach der freien Natur in Mecklenburg stillen.

 

Body & Soul

 

03.09. - 30.09.2022

 

Ausstellung von Annique Delphine, Vasil Berela und Danit

Body and Soul stellt das Innenleben und die Emotionen auf den Kopf und ermöglicht es dem Betrachter, gesellschaftliche Normen und Konventionen kritisch zu hinterfragen, indem er ein Zwiegespräch mit sich selbst angeregt wird. Verschiedene menschliche Körpertypen, -teile und -farben weisen auf die Objektifizierung der sozialen Geschlechter hin, stellen sie in Frage und beleuchten sie auf feministische Weise, um zu zeigen, dass ein Mensch unter allen Umständen wachsen kann.

Die Ausstellung gastiert vom 3. bis 30. September 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Musik und Erfrischungen am Samstag, den 3. September 2022 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr 

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

Annique Delphine | Die in Deutschland geborene Künstlerin ist dafür bekannt, dass sie sich in ihren Fotografien, Installationen und Gemälden auf humorvolle Weise mit den Themen Feminismus, Körper und Patriarchat auseinandersetzt.

Vasil Berela |Geboren 1986 in Georgien, lebt und arbeitet heute in Berlin. Wenn er in seinen Arbeiten die Versuche der Menschen, transzendentale Erfahrungen zu machen, untersucht, kommt er immer wieder zu demselben Ergebnis: Der Mensch vegetiert als soziale Biomasse häufig wirkungslos dahin.

Danit | Eine in Deutschland geborene Bildhauerin. Sie versucht mit ihren Skulpturen, der schnelllebigen Kultur von heute etwas entgegenzusetzen und sie so zu entschleunigen.

 

BELONGING

 

06.08. - 31.08.2022

 

Multidisziplinäre Ausstellung von Ilona Mangold

Mangolds multidisziplinärer Ansatz zu "Trauma, Abstraktion und Kreativität" geht auf ihre ukrainische Herkunft und die erzwungene Migration nach Deutschland zurück. In dieser Serie zeigt Mangold verschiedene digitale Collagetechniken, die die Beziehung zwischen der grundlegenden Konzeptualisierung eines traumatisierten Geistes, dem historischen Kontext und seiner Übertragungsfähigkeit untersuchen.

Die Ausstellung gastiert vom 6. bis 31. August 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Samstag, den 6. August 2022 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr 

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

CATEGORY IS…PRIDE

 

15.07. - 30.07.2022

 

Zur Feier unserer ersten Pride-Monat-Gruppenausstellung bringt die Galerie SLP Pride-tastische Talente und eine kuratierte Auswahl von Lars Deike, dem Gründer von Pride Art Berlin, zusammen; Queertography von Victor Hensel-Coe von Berlin Is Wonderland; fotografische Kompositionen der aufstrebenden Künstlerin Moena Weiss. Ikonographie & Gesichtsausdruck von international anerkannten und weltfremden Künstlern; VOGUE House of Saint Laurent. Sie beehrt uns mit ihrer Anwesenheit Bild für Bild in einem Mode-Familienporträt mit dem Titel The Garden of the Earthly Delights. Es zeigt, wie jedes Mitglied des Hauses die transzendente Schönheit der irdischen Freuden verkörpert, die von innen kommt.

Die Ausstellung gastiert vom 15. bis 30. Juli 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Freitag, den 15. Juli 2022 um 16:00 Uhr 

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

The First Week

 

10.06. 11:00 - 29.06.2022 19:00

 

Einzelausstellung mit Veronika Cherednychenko

Als diese Ausstellung geplant wurde, veränderte sich das Leben von Millionen von Menschen in der Ukraine, und für Cherednychenko bedeutete dies, dass ihr friedliches Leben in Lviv nicht mehr dasselbe sein würde, da sie in den Überlebensmodus wechselte. Dieses Werk entstand inmitten des Chaos eines herannahenden Krieges und der beängstigenden Geräusche von Luftangriffsalarmen. Ihre surrealistischen Zeichnungen zeigen ihre tiefsten und dunkelsten Gefühle, die sie in den ersten Tagen des Krieges erlebte. Vor der Invasion war die Ukraine ein friedliches Land voller talentierter, liebenswerter Menschen. Diese Ausstellung ist eine besondere Zusammenarbeit, da wir den talentierten Ukrainern, die in diesem Jahr so viel verloren haben, eine Bühne geben. Die Galerie SLP hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben der Ukrainer durch die Kunst zu beleuchten.

Die Ausstellung gastiert vom 10. bis 29. Juni 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Freitag, den 10. Juni 2022 um 16:00 Uhr 

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

"Einige Monate vor dem Ausbruch des Krieges befand sich die ukrainische Gesellschaft in Erwartung. Die Gespräche in engen Familienkreisen und unter Freunden beschränkten sich auf Diskussionen über die Wahrscheinlichkeit des Krieges. Die Spannung nahm allmählich zu, so dass ich beschloss, eine Reihe von Werken zu schaffen, die diesem Zustand - einem Zustand der Erwartung - gewidmet sind und über die heutigen Ereignisse reflektieren. Leider hatte ich nicht genug Zeit, und so begann ich die Serie in der ersten Woche des Krieges, als das einzige, was noch zu erwarten war, der morgige Tag war. In den vorliegenden Zeichnungen geht es also um die ersten Tage, um meine persönlichen Gefühle, um Beklemmung und Angst. Arbeit hilft den Menschen immer, Schwierigkeiten und schwierige Momente im Leben zu überstehen, und Künstler sind da keine Ausnahme. Also arbeite ich weiter und glaube an unseren Sieg" sagt Veronika Cherednychenko

 

Arboreal Impulse

 

30.04. - 28.05.2022

 

Textilkunstausstellung von Prayer Textile Gallery resident Apirom Somlit

Arboreal Impulse ist eine Textilkunstausstellung, die die Beziehung zwischen modernen menschlichen Stämmen und der Natur erforscht. Die Dinge, die wir schätzen, verändern sich ständig, je nachdem, in welchem Umfeld wir uns befinden. Die Menschen entfernen sich immer mehr voneinander, und Individualismus wird im Gegensatz zu den Ranken von Pflanzen und Bäumen, die sich ineinander verschlingen und verflechten, höher bewertet als Gemeinschaft. In dieser Kollektion schaffen wir mit diesem Siebdruck in limitierter Auflage auf Stoff ein Gefühl von Stammeszusammenhalt.

Apirom Somlit wurde 1986 in Chiang Mai, Thailand, geboren und schloss sein Studium an der Rajamagala University of Technology Lanna mit einem BA in Bildender Kunst ab. Der gelernte Maler ist seit 10 Jahren als Künstler und Designer in der Prayer Textile Gallery tätig. Die Kollektion "Arboreal Impulse" ist inspiriert von den Gemälden der verstorbenen Marisa Buerkle, Mitbegründerin und Kreativdirektorin der Prayer Textile Gallery, ohne die Apirom seine Liebe zu Textilien nicht entwickelt hätte. 
Apirom glaubt, dass man Kunst praktisch überall finden kann, wenn man sie nur sucht. Ein erfrischendes Getränk, das aus handverlesenen Zutaten hergestellt wird, ist Kunst, wenn man es schätzt, denn es wurde absichtlich für das Glücksgefühl eines Menschen zusammengestellt. "Ich glaube, dass Kunst etwas Schönes ist, das ein Gefühl der Freude vermitteln kann, wenn es vom Betrachter aufgenommen wird." sagt er. 

Die Ausstellung gastiert vom 30. April bis 28. Mai 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Samstag, den 30. April 2022, um 19:00 Uhr 

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Collective Dreams in the Urban Experience

 

02.04. - 28.04.2022

 

Gruppenausstellung mit Johannes Ehemann und Filipp Jenikäe

Collective Dreams in the Urban Experience stellt die Künstler Filipp Jenikäe und Johannes Ehemann vor. Gemeinsam erinnern sie uns an die Freude, die man im Alltag finden kann, und helfen uns, die Schönheit in den kleinen Dingen zu sehen, die wir Tag für Tag tun, besonders in diesen dunklen Zeiten.

Filipp Jenikäe ist ein deutsch-georgischer zeitgenössischer Künstler, der in der Ukraine studiert hat. Die Serie G.O.A.T. verwendet ikonische Figuren, Landschaften und euphorische Partyszenen, um die Überschwänglichkeit des Lebens darzustellen, die uns alle umgibt. Seine großformatigen Gemälde auf Leinwand erinnern uns daran, dass wir alle Licht in der Dunkelheit finden müssen, und zeigen Szenen von seinen Reisen durch Istanbul, Berlin, Barcelona, Kiew und mehr. 

Johannes Ehemann ist ein zeitgenössischer Künstler aus Schwabach. Ehemann verwendet Polaroid Fotografien, die er zerbröselt und auf Holzplatten gemalt. Ehemanns Pop-Ästhetik zeigt lebendige Bilder des täglichen Lebens. Durch die Verwendung leuchtender Farben, emblematischer Symbole und dreidimensionaler Bilder weckt er die natürliche Neigung des Betrachters, seine fesselnden Werke aufzusuchen.

 

Die Ausstellung gastiert vom 2. bis 28. April 2022 bei BIKINI BERLIN.

*** Während dieser Ausstellung spendet die Galerie SLP 50 % ihrer Provision für die Ukraine-Hilfe. ***

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Samstag, den 2. April 2022, von 16:00 bis 23:00 Uhr (2G+)

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Esther Perbandt


ESTHER PERBANDT

 

BIKINI BERLIN Collectable 2022 mit Installation 

BIKINI BERLIN entwirft jährlich mit einem Creative Talent ein limitiertes Collectable.
Für 2022 ist eine ikonische Phone Purse in Kooperation mit der Designerin Esther Perbandt entstanden.


Der Verkauf startet zur Berlin Fashion Week am 14. März 2022 und läuft nur solange der Vorrat reicht, da die Phone Purse in streng limitierter Auflage produziert wurde.
Das Statement-Piece ist aus chromfrei gegerbtem Leder und hat einen Strap aus festem Schiffstau, verziert mit handgefertigten Teakholzperlen und einem edlen Metall-Karabiner. Was die gefeierte Designerin, Visionärin, Performerin und Zeremonienmeisterin Esther Perbandt mit BIKINI BERLIN verbindet, ist die tiefe Verwurzelung mit der Stadt Berlin. Diese Gemeinsamkeit spiegelt sich auch im edgy Design der Phone Purse wider.

Fashion-Begeisterte können das Collectable für 119 € erwerben

im BIKINI BERLIN bei LNFA im 1. OG

Online bei estherperbandt.com

im Esther Perbandt Flagship Store in Berlin-Mitte, Almstadtstraße 3, 10119 Berlin
(geöffnet dienstags bis freitags 10:00 bis 19:00 Uhr, samstags 10:00 bis 18:00 Uhr)

 

ESTHER PERBANDT X BIKINI BERLIN INSTALLATION 

Im Atrium der Concept Shopping Mall wird die Phone Purse von 14. März bis 16. April 2022 in einer großräumigen Installation in der Concept Shopping Mall für Besucherinnen und Besucher von BIKINI BERLIN künstlerisch in Szene gesetzt.

ESTHER PERBANDT X BIKINI BERLIN INSTALLATION

BIKINI BERLIN
Budapester Straße 38-50
Atrium im Erdgeschoss
10787 Berlin
S-/U- Bhf. Zoologischer Garten

14. März bis 16. April 2022
Öffnungszeiten: Montag-Samstag: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr 

 

Mehr über die Phone Purse:

"Vor sehr vielen Jahren habe ich mir genau diese Phone Purse für eine meiner Modenschauen selber gemacht, weil ich den Timer meines Handys in greifbarer Nähe brauchte, um die Models im richtigen Sekundentakt auf den Laufsteg zu schicken. Meine Hände brauchte ich aber auch frei, weil ich parallel noch den final Touch an den Outfits machen musste. Seit jeher werde ich fast täglich auf diese Phone Purse angesprochen, auch bei meiner Teilnahme an der US TV-Show ‚Making the Cut‘ mit Heidi Klum. Durch die Kooperation mit BIKINI BERLIN kann dieses besondere Stück nun endlich in Produktion gehen“, so die Modedesignerin Esther Perbandt zum Entstehungsprozess der Phone Purse." sagt Esther Perbandt über den Entstehungsprozess der Phone Purse.

Die schwarze Purse lässt sich ganz einfach Crossbody tragen. Durchaus praktisch am Design sind die Kartenfächer auf der Rückseite des Accessoires, sodass – neben den gängigsten Smartphones – die wichtigsten Dokumente wie Personalausweis oder EC-Karte etc. direkt am Körper getragen werden können.

Mit Esther Perbandt wird an die beiden erfolgreichen Kooperationen mit William Fan der vergangenen Jahren angeknüpft. Hier sind zeitlose Klassiker entstanden – die BIKINI BERLIN Birthday Bag (2019) und das Key Wallet (2021), für welches das minimalistische und urbane Design der Birthday Bag noch einmal aufgegriffen wurde. 

 

 

Humanitas

 

04.03. - 26.03.2022

 

Ausstellung von Richard Schemmerer

Im Mittelpunkt der Humanitas-Ausstellung stehen die Prinzipien von Mensch und Kosmos, einschließlich unserer Erde und der ihr zugrunde liegenden Entwicklungen in Religion, Geometrie und Technologie.

Die Ausstellung erforscht, wie diese Beziehung uns bei der Heilung des Egos durch den Einsatz von Kunst leiten kann und uns zeigt, wie tief das Leben miteinander verbunden ist. Das tiefste Gefühl der Zugehörigkeit ist die Ebene der Liebe.

Richard Schemmerer postuliert, dass die Schöpfung weder aus dem Bösen noch aus dem Guten kommt, sondern aus einer völligen Neutralität, die uns die Weisheit gibt, aus dem authentischen Kern heraus zu leben und nicht aus einer eingebildeten, inszenierten Persönlichkeit.

Richard Schemmerer hat es sich zur Aufgabe gemacht, dafür zu sorgen, dass die Kunst als Sprache und Dialog geschätzt wird, unabhängig von der Zeit, in der wir leben. Kunst ist Inspiration und Nahrung für die Seele, und er strebt danach, dies durch Liebe, Überzeugung, Aktion und Mitgefühl zu demonstrieren.

Die Kunstwerke für Humanitas sollen ein größeres Bewusstsein dafür schaffen, als Kollektiv voranzukommen und den Planeten zu feiern, den wir so sehr lieben, den wir aber seit Tausenden von Jahren für selbstverständlich halten und so frei nutzen, der aber an seine Grenzen stößt.

Richard Schemmerer wurde in München, Deutschland, geboren und ist ein professioneller multidisziplinärer Künstler dessen Karriere in der Modebranche begonnen hat. Sein kreatives Schaffen umfasst Poesie, Filmemachen und bildende Kunst. In den vergangenen dreißig Jahren lebte Schemmerer in mehreren Städten in den USA und engagierte sich in den dortigen Kunstbewegungen. Derzeit lebt er in Berlin und ist Mitbegründer von The Pride Art Atelier.

Die Ausstellung gastiert vom 4. bis 26. März 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Freitag, den 4. März 2022, von 16:00 bis 20:00 Uhr (2G+)

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Black History Month

 

04.02. - 26.02.2022

 

Gruppen-Ausstellung mit Antoinette Cauley, Eme Freethinker und Guy Kouekam

Black History Month stellt Künstler afrikanischer Herkunft aus der Dominikanischen Republik, Frankreich und den Vereinigten Staaten vor. Gemeinsam präsentieren sie die Geschichte ihrer afrikanischen Herkunft und setzen sich mit ihren Kunstwerken für Einheit, Erforschung und Gleichheit ein. 

Cauleys Gemälde veranschaulichen, wie ihr Umzug von Phoenix, Arizona (USA) nach Berlin, Deutschland während der Covid-19-Pandemie ihre Ansichten über den systemischen Rassismus, ihr Heimatland und ihre allgemeine Identität als gemischtrassige Schwarze Frau beeinflusst und umgestaltet hat. 

Kouekams digitale Kunst zeigt seine Zusammenarbeit mit dem kamerunischen Fotografen Souaibou Sali, bei der Koukam Grafikdesign als Brücke nutzt, um den Betrachter dazu zu ermutigen, sich zu vergegenwärtigen, was es wirklich bedeutet, frei zu sein, zu schaffen und vor allem an seine eigenen Träume zu glauben. 

Freethinker ist ein dominikanischer Graffiti Künstler, der in seinen Gemälden schwarze Frauen zeigt und sich für die Black Lives Matter-Bewegung einsetzt.

Die Ausstellung gastiert vom 4. bis 26. Februar 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Freitag, den 4. Februar 2022, von 16:00 bis 20:00 Uhr (2G+)

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Blackbird Fly

 

07.01. - 27.01.2022

 

Ausstellung von Antoinette Cauley

Blackbird Fly ist eine Untersuchung darüber, wie der Umzug der Künstlerin Antoinette Cauley von Phoenix, Arizona (U.S.A.), nach Berlin, Deutschland, während der Covid-19-Pandemie ihre Ansichten über systemischen Rassismus, ihr Heimatland und ihre allgemeine Identität als gemischtrassige schwarze Frau beeinflusst und umgestaltet hat. Die im Laufe von zwei Jahren entstandene Serie befasst sich mit Kindheitstraumata und psychologischen Auslösern im Zusammenhang mit Verlassenheit, Überleben und übertriebener Unabhängigkeit in der Jugend und deren Verbindung zu Zeit und Ort.

Die aus Phoenix, Arizona (USA) stammende Antoinette Cauley spiegelt in ihrer Arbeit ihre Heimatstadt wider - das Düstere und das Schöne. Ihre Arbeit ist stark von Rap-Musik und schwarzamerikanischer Ghetto-Kultur beeinflusst, wobei der Schwerpunkt auf der Stärkung der Rolle der Frau liegt. Visuell kombiniert sie die Düsternis der Rap-Musik mit der Schönheit leuchtender Farben und tiefgründigen, emotionalen Botschaften. Cauley besuchte das Mesa Community College, wo sie Bildende Kunst mit
Schwerpunkt Malerei studierte. Während dieser Zeit absolvierte sie eine zweijährige Lehre bei dem landesweit bekannten Ölmaler Chris Saper, der ihr die Grundlagen der Kunstindustrie beibrachte.

"Als gemischtrassige schwarze Amerikanerin, die aus einer marginalisierten Gemeinschaft stammt, möchte ich mit meiner Arbeit die normativen rassistischen Narrative, die in der Vergangenheit in Kunsteinrichtungen und -institutionen präsentiert wurden, direkt konfrontieren und in Frage stellen. Indem ich die Schönheit in den vielen Komplexitäten der Black American Hood-Kultur und des Black Hood-Feminismus hervorhebe, versuche ich, die Tiefe und Widerstandsfähigkeit einer Bevölkerungsgruppe darzustellen, deren komplettes Wesen immer wieder aus Profitgründen geraubt wird, während ihre eigenen Körper und Geschichten achtlos beiseite geschoben werden." sagt  Antoinette Cauley.

Die Ausstellung gastiert vom 7. bis 27. Januar 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Freitag, den 7. Januar 2022, von 17:00 bis 20:00 Uhr (2G+)

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

Eve's Glory

 

18.12. - 04.01.2022

 

Ausstellung von Armand Tamboly

Eve's Glory zeigt Frauen in Uniformen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft, welche den selben Kampfgeist und starken Charakter teilen und auf ihrem Lebens- und Karriereweg Hindernissen trotzen. Die Weltgeschichte hingegen wurde nur von weißen Männern geschrieben, die diese alternative Form der Dokumentation nicht berücksichtigen. Die Uniformen tragen dazu bei, diese Ungerechtigkeit zu vermitteln. Aus der Sicht des Künstlers haben Frauen schon seit jeher ihre Kämpfe ausgefochten und gewinnen können; dieses Wissen stammt aus persönlichen Anekdoten. Die in diesem Projekt verwendeten Uniformen stammen aus 12 verschiedenen Ländern, von denen die meisten Kolonien besaßen.

Armand Tamboly ist ein preisgekrönter bildender Künstler mit einem vielseitigen Hintergrund in Werbefotografie und Design. Er interessiert sich für Psychologie und Geschichte und beschäftigt sich mit ökologischen, sozialen und politischen Themen der Gegenwart. 

Die Ausstellung gastiert vom 18. Dezember 2021 bis 4. Januar 2022 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Samstag, 18. Dezember, von 16:00 bis 20:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

Smoking Birds

 

11.12. - 16.12.2021

 

Ausstellung von Moena Weiss

Die Ausstellung Smoking Birds von Moena Weiss ist eine Sammlung von Porträts, die den Transformationsprozess eines Individuums darstellen. Die Einzigartigkeit des Individuums in diesem Prozess wird durch den seriellen Charakter dargestellt. Moena Weiss vermittelt in den Portraits die Schönheit, die den verschiedenen menschlichen Erfahrungen innewohnt. Sie möchte, dass die Personen, die sie porträtiert, das sehen, was sie durch das Objektiv ihrer Kamera sieht, wenn die Portraitierten ihr Bild betrachten. Die Künstlerin ist fasziniert von den verschiedenen Facetten des Menschen und davon, wie die Fotografie die Art und Weise einfangen kann, wie eine Person existiert, sich bewegt und fühlt. Diesen Prozess durch das Fotografieren zu teilen, ist für sie eines der schönsten Dinge, denn schließlich wollen wir alle von anderen so gesehen werden, wie wir sind. 

Moena Joy - Dada Weiss ist eine in Berlin lebende Fotografin. Mit einem Hintergrund in Psychologie ist Moena fasziniert von der Dokumentation der menschlichen Umwelt und der Erforschung der Begegnung zwischen der Kamera und den Menschen, die sie fotografiert. Insbesondere arbeitet sie viel mit Porträts; für sie birgt das Porträt einer Person eine enorme Verletzlichkeit und Intimität zwischen dem Fotografen und seinem Objekt und stellt somit eine besondere Form der Beziehung her.

Die Ausstellung gastiert vom 11. bis 16. Dezember 2021 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Donnerstag, den 11. November 2021, von 17:00 bis 21:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

Requiem for a Dollar

 

19.11. - 09.12.2021

 

Ausstellung von Aziya

Requiem for a Dollar ist eine Ausstellung, die aufzeigt, wie das kapitalistische System auf Ungleichheit aufgebaut ist. Durch die Covid 19-Epidemie wurden die Mängel deutlicher denn je und inspirierten Ikhtymbayeva dazu, sich mit Fragen zu der Kernidee, dem Geld, auseinanderzusetzen. Sie entwickelte das Konzept der "Souvenir"-Währung, um den Wandel der Gesellschaft hin zu digitalem Geld zu erforschen. Dieser Wandel wird dazu führen, dass physisches Geld nur noch ein Souvenir aus der Vergangenheit ist, nicht mehr als ein Stück Papier, das die Menschen wertgeschätzt haben.

Die Ausstellung gastiert vom 19. November bis 9. Dezember 2021 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Freitag, den 19. November von 17:00 bis 21:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 20:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Aziya wurde 1988 in der UdSSR geboren. Sie erhielt ihren ersten Bachelor-Abschluss in Bildender Kunst am Empire State University of New York State College im Jahr 2010 und ihren zweiten Bachelor-Abschluss in Medien und Kommunikation an der University of New York in Prag im Jahr 2013. Anschließend schloss sie 2013 ihren Master in Professional Business Communications an der La Salle University ab. Im Jahr 2020 nahm Aziya an der Interaction Design Foundation und der Yale University teil und erhielt Zertifizierungen in verschiedenen Bereichen. Aziya sieht die Rolle der Künstlerin als unabhängige Beobachterin, die aktuelle Trends und Phänomene visualisiert, die die Welt, in der wir leben, beeinflussen. Dies leitet sie dazu an, die Prävalenz der Populärkultur im Alltag und relevante Themen zu thematisieren. Das Portfolio der Künstlerin besteht aus 10 Kunstwerken, die unterschiedliche Ansichten über Kapitalismus und Geld vermittelt. "In meiner Arbeit beobachte und erzähle ich die Idee des Kapitalismus im Laufe der Geschichte seine Auswirkungen auf soziale Normen mit Hilfe von Farbpalette, Symbolik und Text." sagt Aziya.

 

PASSION VS. ANXIETY

 

18.11. - 18.12.2021

 

Austellung von Álvaro Guilherme

Álvaro Guilherme ist ein Name der in seinem geliebten Lissabon Aufsehen erregt. Fast jeder hat von seinen beliebten Live Painting Sessions und Pop-Up Ausstellungen an außergewöhnlichen Orten gehört. Wenn er sich nicht gerade seinem bewährten Zeichenblock widmet, begegnet man ihm auch Trompete spielend auf der Strasse. Die Werke sind authentisch, erfrischend und organisch. Die auserwählten Medien des Künstlers basieren auf Kunststoff und rhythmische Polyphony. Dass die Kreativität von Herzen kommt ist nicht zu verfehlen, und die Kristallisierung von Álvaros Werken fordern den Beobachter in einer wissbegieregenden Art und Weise heraus.

Die erste Kollaboration mit dem Künstler fand bereits im Sommer 2021 im Zuge eines Live Painting Sessions im Store statt, welche den STUDIO183 Fashion Film eröffnet. Nun freuen wir uns Álvaros Ausstellung PASSION VS. ANXIETY bei STUDIO183 zu präsentieren. Die Werke stellen das Konzept koventioneller Schönheit in Frage, und verkörpern Álvaros Signaturstil durch das Vernetzen von Farben und Formen, während spielerisch Synergien kreiert werden. Die Arbeiten zeigen seine Leidenschaft, spontante Kreation und Genialität. Die meisten Werke wurden 2021 in Berlin, Deutschland produziert. 

Die Ausstellung gastiert vom 18. November bis 18 Dezember 2021 bei STUDIO183, BIKINI BERLIN.

STUDIO183, BIKINI BERLIN im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

 

Vernissage mit Drinks von Monkey Michelberger / Reichsrat von Buhl (Anmeldung erbeten unter event@studio183.co)  

am Donnerstag, den 18. November von 18:00 bis 21:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 20:00 Uhr 

 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Biophiliac

 

04.11. - 16.11.2021

 

Ausstellung von Valeria Valdizan

Biophiliac ist eine Ausstellung, die sich mit der innigen Beziehung und Verbindung des Menschen zur Natur befasst, sowohl physisch als auch geistig und spirituell. Das Konzept geht auf das Wort Biophilie zurück (eine angeborene menschliche Tendenz, Verbindungen mit der Natur und anderen Lebensformen zu suchen). Durch die Malerei findet Valeria Valdizan zu sich selbst zurück und stellt eine Verbindung zur Natur her.

Valeria Valdizan wurde 1987 in Peru geboren und studierte Kunst in Lima und Madrid. Heute lebt sie in Berlin, wo sie ihre Malerei vertieft.
"Ausgehend von der Erinnerung und dem Unbewussten generiere ich neue Strukturen, die aus Bildern entstehen, die meine Realität erweitern und verzerren. Es ist eine Kombination aus abstrahierten Fragmenten meiner eigenen Umgebung mit Elementen aus der Natur. Meine Arbeit stellt eine starke Verbindung zum Organischen dar." sagt sie.

Die Ausstellung gastiert vom 4. bis 16. November 2021 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Donnerstag, den 4. November 2021, von 17:00 bis 21:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 19:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

Womanhood

 

14.10. - 30.10.2021

 

Ausstellung von Rebekka Macht

Die Ausstellung Womanhood zeigt großformatige Portraitmalereien der in Düsseldorf geborenen, in Berlin lebenden Künstlerin Rebekka Macht, die ihre persönliche, intime Perspektive auf das ‚Woman‘ Label und ihre Realität als alleinerziehende Mutter reflektieren.

Rebekka Macht nutzt ihr eigenes Abbild um eine female gaze Perspektive auf Repräsentation von Frauen, ihren Körpern und Erfahrungen, und auf alleinerziehendes Muttersein zu ergründen. Sie ist interessiert daran, wie individuelle und gesellschaftliche Erfahrungen unsere Psyche beeinflussen und die Möglichkeit des mentalen, emotionalen und spirituellen - darüber hinaus - Wachsens.

Die Ausstellung gastiert vom 14. bis 30. Oktober 2021 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Donnerstag, den 14. Oktober 2021, von 17:00 bis 21:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 20:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

The Body is Our Home

 

07.10. - 13.10.2021

 

Mixed-Media-Ausstellung von Crissian Chen

The Body is Our Home ist eine Mixed-Media-Ausstellung über die eigene Identität, körperliche Räume, Gefühle, Momente der Zeit und das Dazwischen von Transformationen – alles Elemente, die mit dem Körper verbunden sind.  Die Art und Weise, wie wir uns selbst wahrnehmen, liegt im Körper und die Art und Weise, wie wir uns transzendieren, geht darüber hinaus und nach außen. Der Körper ist ein Gefäß der Erfahrung, das Verlust, Kampf, Krise, Ruhe, Entdeckung, Ekstase und Vergänglichkeit widerspiegelt.  

Die Arbeit "Facette" ist ein Ein-Kanal-Video-Loop, in dem mehrere Videos in einer Schleife laufen.

Die Ausstellung gastiert vom 7. bis 13. Oktober 2021 bei BIKINI BERLIN.

BIKINI BERLIN, Galerie SLP im 1. OG, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 

Vernissage mit Live-Djs und Erfrischungen am Donnerstag, den 7. Oktober 2021, von 17:00 bis 21:00 Uhr

dann täglich außer sonntags von 11:00 bis 20:00 Uhr 

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Film Stills

 

20.08. - 17.09.2021

 

Eine Reise zum Kino

Multimediale Ausstellung des Schweizer Fotografen Beat Presser und der Berliner Bildhauerin Danit. KINO. Bauwerk der Kunst und Gesellschaft, Ort der Träume und Illusionen, des Gestern und Morgen. Berliner Kinos im Porträt. FILM. Kinobesitzer, Filmemacher und Verleiher erzählen im Lockdown von der Lebendigkeit der Kinokultur. PROTAGONISTEN des Neuen Deutschen Films über das Filmemachen.

Kino ist Ort der Begegnung mit Menschen und Geschichten. So versteht sich auch diese Ausstellung, eine Reise zum Kino. Ausgestellt sind Fotografien von Kinos, noch nie gezeigte Filme, Objekte, Plakate und Teile der Arbeit von Beat Presser über den Neuen Deutschen Film.

FilmStills begann im März 2020. Beat Presser und Danit fuhren 1000 km mit dem Fahrrad und porträtierten die Kinos Berlins und Potsdams. Das Ergebnis: die Publikation Film Stills - Berliner Kinos im Lockdown, eine Plakatkampagne für die Kinos und jetzt die spektakulär multimediale Ausstellung auf der BrandNEW stage.

Film Stills - Eine Reise zum Kino

20. August bis 17. September 2021
montags bis samstags 13:00 - 18:00 Uhr

BIKINI BERLIN, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten
BrandNew, 1. OG.

Der Eintritt ist kostenlos.

Das Kino mit seiner magischen Anziehungskraft gehört zu Berlin; heute gibt es hier in fast allen Bezirken Kinos, so vielfältig und lebendig wie die Stadt. Film, die siebte Kunst. Eine Hommage an den Neuen Deutschen Film mit Klaus Kinski, Volker Schlöndorff, Angela Winkler, Gisela Storch, Werner Herzog und vielen anderen.

Weitere Infos unter www.film-stills.de.

Danit und Beat PresserDanit und Beat Presser

 

Alula

 

27.07. - 28.08.2021

 

Wonder of Arabia – Eine Reise durch die Zeit

Faszinierende Fotoausstellung jetzt auch in Berlin. Nach Paris, Mailand, Rom und Lugano wird die Ausstellung über die Jahrtausende alte Geschichte AlUla’s, das größte Open Air Museum der Welt, jetzt auch in Deutschland auf über 700 Quadratmeter zu sehen sein. Vom 5. August bis zum 28. August sind Besucherinnen und Besucher eingeladen, im BIKINI BERLIN eine der historisch bedeutendsten Wüsten-Oasen zu entdecken.

Highlights der Ausstellung sind unter anderem die imposanten Felsengräber von Hegra, Unesco Weltkulturerbe, die legendären Elefantenfelsen, die Tanzenden Felsen im Tal von Raggasat und die antiken Löwengräber aus dem damaligen Königreich Dadan.

Mehrere hunderttausend Menschen sind bereits von den beeindruckenden Fotografien des bekannten kanadisch-amerikanischen Fotografen Robert Polidori begeistert. Auf 15 doppelseitigen Stelen sorgen seine 30 Motive zusammen mit interaktiven QR-Codes für ein tiefgreifendes Verständnis der Lebensgewohnheiten der Nabatäer antiker Völker.

BIKINI BERLIN, Eventfläche, Budapester Str. 38-50, 10787 Berlin, S-/U-Bahnhof Zoologischer Garten 
montags bis samstags 10:00 - 20:00 Uhr
Der Eintritt ist kostenlos.

Ergänzt wird die Fotoausstellung vom 27. Juli bis 18. August 2021 auf der Eventfläche der Concept Shopping Mall durch einen digitalen Showroom mit 35 Bildschirmen auf der brandNEW-Fläche in der ersten Etage von BIKINI BERLIN .
Montags bis Samstags von 10:00 bis 19:00 Uhr präsentiert dort die Berliner Lifestyle-Company Luxury Dreams anschaulich weitere Highlights Saudi-Arabiens und eine Auswahl an Reiseerlebnissen aus dem Portfolio für modernes Reisen.

"Unseren Kunden bieten wir exklusive Reiseerlebnisse. Wir freuen uns daher über die Gelegenheit, in der Hauptstadt bedeutende Orte dieser Qualität und eine Region atemberaubender, natürlicher Schönheit präsentieren zu können", so Marcel Kern, Mitgründer von Luxury Dreams. "Wir sind überzeugt, dass wir interessante Gespräche führen und Inspirationen geben. Denn wie auch beim modernen Reisen setzen wir Impulse, erweitern unseren Horizont und verbinden Menschen und Kulturen," so Kern weiter. Fragen zur Vielfalt dieses Landes und weiterer Reiseziele werden direkt vor Ort von Experten der Lifestyle Company und Reiseveranstalter mit Concierge Service beantwortet. Zudem warten auf die Besucherinnen und Besucher interessante Goodie Bags. 

Weitere Infos zur Reisedestination AlUla unter experiencealula.com.

 

Lara Krude


Slow Fashion Installation 2020

 

Anlässlich der Berlin Fashion Week im Januar 2020 zeigt BIKINI BERLIN zum Thema Sustainability in der Modebranche die ÑSlow Fashionì Installation der Jungdesignerin Lara Krude, deren Kollektionen keinen schnelllebigen Trends folgen, sondern vielmehr eine kuratierte Auswahl an hochqualitativen Kleidungsstücken darstellen.

Im Rahmen des Förderungsprogramms German Sustain Concept des Fashion Councils Germany wird das junge Modelabel seit Anfang 2019 bei der Weiterentwicklung seines Businessmodells insbesondere im Hinblick auf Sustainability und bewussten Konsum u.a. von BIKINI BERLIN unterstützt.

 

Maisie Cousins


Bikini Berlin Geschenkpapier 2019

 

Die Londoner Künstlerin Maisie Cousins hat zu Weihnachten 2019 drei einzigartige, opulente Motive entworfen, die vollkommen ohne klischeehafte Weihnachtsästhetik auskommen, dafür aber mit Goldtönen, leuchtenden Farben und mit Lebensmitteln spielen. Cousins ist bekannt für ihre ästhetische lustvolle Bildsprache. 

 

Urban Art Ausstellung - Paris Urban Art im BIKINI BERLIN

 

01.11. 10:00 - 15.01.2020 20:00

 

Start von „LET´S START AGAIN“ von Catherine Lupis Thomas am 01. November 2019. In der Galerie von AusserGewöhnlich Berlin auf der Dachterrasse, im 2. OG. 

Ihre Bilder sind Potpourris aus Straßenfindlingen.

Die Pariser Künstlerin Catherine Lupis Thomas dringt illegal in Fabrikruinen und leerstehende Gebäude ein.
Sie schießt Fotos und füllt diese nachträglich mit ihrer Fantasie.
Dafür sammelt sie Stücke von Plakaten, Postern und Paste Ups von der Straße ein und setzt sie collagenartig neu zusammen.

Konstruktion, Dekonstruktion. Aufbauen, Niederreißen.
Catherines Kunst zeigt uns die Prozesshaftigkeit dieser Welt.
Und reißt damit Themen an wie Verdrängung und Gentrifizierung

Ihre große Einzelausstellung widmet sie dem bombastischsten Ereignis der letzten 50 Jahre: Dem Mauerfall.

Die Ausstellung wird bis Mitte Januar 2020 in der Galerie von AusserGewöhnlich Berlin zu sehen sein. Öffnungzeiten: Mo - Fr: 10:00 bis 18:00 Uhr 

 

Mandela - The Official Exhibition

 

19.10. 10:00 - 15.03.2020 20:00

 

Mandela: The Official Exhibition ist die neue weltweit tourende Ausstellung, die die Besucher auf eine bewegende Reise durch das Leben eines der ikonischsten Freiheitskämpfer und Politiker der Welt mitnimmt. Im Februar 2019 feierte die Ausstellung ihre umjubelte Premiere in London und zog insgesamt über 100.000 Besucher in ihren Bann. Vom 19. Oktober 2019 bis 15. März 2020 bringt die A.C.T. Artist Agency GmbH in Zusammenarbeit mit DEAG arts + exhibitions die einmalige Zusammenstellung bedeutender Exponate erstmals auch nach Deutschland: Auf knapp 700 qm kann man im Bikini Berlin die verschiedenen Lebensabschnitte Mandelas durchschreiten und spannende und emotionale Einblicke gewinnen.

www.mandelaexhibition.de

 

William Fan


BIKINI BERLIN Birthday Bag 2019

 

William Fan ist ein erfolgreicher Mode- und Accessoire Designer aus Berlin der anlässlich des 5. Geburtstags die BIKINI BERLIN Birthday Bag entwarf.

Für William Fan steht der Entwurf der Tasche - wie BIKINI BERLIN selbst auch - für Funktionalität, Urbanität und Dynamik. Die quadratische Form der Birthday Bag bietet viel Platz im Alltag. Dank dem urbanen Print in Blau und Coral ist die Tasche ein zeitloses It-Piece.

 

Vernissage - Geisha Urban Art im BIKINI BERLIN

 

08.08. 10:00 - 08.08.2019 20:00

 

FUCK FAME!

Start von «MAD & BED» von RON MILLER am 8. August 2019.
In der Galerie von AusserGewöhnlich Berlin auf der Dachterrasse, im 2. OG. 

RON MILLER sind zurück in Berlin und setzen ihren Höhenflug mit der exklusiven Einzelausstellung «MAD & BED» am 8. August 2019 bei Bikini Berlin fort. Die Ausstellung wird für zwei Monate in der Galerie von AusserGewöhnlich Berlin zu sehen sein. Eine Geisha in der Zwangsjacke. Gefesselt. Geknebelt. An der Leine. Eine Geisha in Nonnen-Kluft.

RON MILLER ist typisch Berlin: Wo eine Grenze auftaucht, wird sie überschritten. Das gefeierte Berliner Künstlerkollektiv RON MILLER hat den Absprung in die angesagten Kunstmetropolen geschafft. Die Werke der beiden Jungs aus Brandenburg sieht man in Mailand, Los Angeles, Tokio.



 

Often


Installation im Rahmen des German Sustain Concepts 2019

 

Exklusive und nachhaltige Herrenmode zeigte Ashley Marc Hovelle, Gründer und Kreativdirektor von Often, anlässlich der Fashion Week im Rahmen der Installation des German Sustain Concepts. Die Philosophie dahinter: Achtsamer Konsum, moderate Produktion und bewusstes Design. 

 

A Journey of Belonging – Part II

 

06.03. 10:00 - 27.04.2019 20:00

 

"A Journey of Belonging - Part II" zeigt Arbeiten, die sich dem Thema der Zugehörigkeit auf politischer, emotionaler, ästhetischer, gesellschaftlicher oder territorialer Ebene widmen. Die Ausstellung kreist um Eigen- und Fremdzuschreibungen von Identität, die sich in kreativen Auseinandersetzungen abbilden. KünstlerInnen, die sich aus unterschiedlichster Motivation mit dieser Thematik auseinandersetzen, wird mit "A Journey of Belonging - Part II" und dem dazugehörigem Atelier – und Förderprogramm die Möglichkeit gegeben, ihrer künstlerischen Arbeit nachzugehen und die Ergebnisse einem großen Publikum zu präsentieren.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:

Amer Akel, Hiba Alansari, Fadi al-Hamwi, Rula Ali, Ali Amam, Dafni Barbageorgopoulou, Tewa Barnosa, Jeanno Gaussi, Funda Özgünaydin, Ahmed Ramadan, Kamal Sallat, Wael Toubaji. Die Ausstellung wird kuratiert von Isabel Holert.

Im Rahmen der Ausstellung, die als Verkaufsausstellung konzipiert ist, sollen die KünstlerInnen mit der Kunstszene Deutschlands in Kontakt kommen, sich Netzwerke aufbauen und ihre wirtschaftlichen Perspektiven stärken. Das dazugehörige Atelier-Stipendium und Mentorenprogramm bietet hierfür bis zu 10 Künstlern die Möglichkeit, über vier Wochen im Bikini Berlin ihr Atelier zu beziehen. Veranstalter ist die Contemporary Arts Alliance Berlin, eine Plattform für privates Engagement zur Förderung zeitgenössischer Kunst und Kultur in Berlin.

Bikini Berlin, 1.OG

Temporäre Ateliers: 6. März - 7. April 2019

Ausstellung; 12. - 27. April 2019

 

Daniel Donskoy


Live Gig 2019

 

Der Singer-Songwriter und Schauspieler Daniel Donskoy performte anlässlich der Berliner Fashion Week live im Bikini Berlin.

Vor allem die Musikalität Londons, seit 2011 Daniels erster Wohnsitz, die zahlreichen Konzerte, das pulsierende, rastlose Leben der Stadt und auch ihre Melancholie und Ambivalenz haben den Kosmopoliten geprägt. Der Einfluss von Blues, Indie und Brit Pop auf seine Musik ist klar erkennbar.

 

SEBASTIAN HASLAUER


Bikini Berlin Geschenkpapier 2018

 

Der in Berlin lebende, multi-disziplinäre Künstler und Designer, Sebastian Haslauer, experimentiert gerne mit Materialien und analogen Kunsttechniken in seinen facettenreichen Arbeiten.

Für die weihnachtliche Rauminstallation im BIKINI BERLIN erweckte er die Kunst der Kollage zum Leben und schuf Weihnachtscharaktere, die reich an Details waren und zum Verweilen einluden.

 

Tina Winkhaus


Your reality is not mine

 

In Kooperation mit Künstlerin Tina Winkhaus realisierte BIKINI BERLIN einen Raum der Kunst in Form eines komplett verspiegelten Hotelzimmers. Die totale Spiegelung löste die Grenzen des Raumes auf und inszenierte ein visuelles Spiel zwischen Kunstwerk und Betrachter.

 

Camilla Richter


FRÜHLINGSINSTALLATION 2018

 

Die Berliner Künstlerin Camilla Richter schaffte durch stehende und hängende Elemente aus dichroitischem Glas im Frühling 2018 ein beeindruckendes Werk im Bikini Berlin Atrium.

Ihr Glaskunstwerk 'Light Catching Shadows' zauberte ein buntes Spiel aus Licht und Farbe. Die Besonderheit an dichroitischem Glas: Je nach Beleuchtung und Betrachtung verändert sich die Farbe in Spiegelbild und Schattenwurf. So ist ihre Installation begehbar und lädt dazu ein, mit dem Farbspiel zu interagieren.

 

Zebu


WEIHNACHTEN 2017

 

Humorvoll, mutig und reduziert. So würde das Künstlerduo Zebu aus Berlin die Bildsprache ihrer Arbeiten beschreiben. 
Für die Gestaltung der Weihnachtsinstallation und des Geschenkpapiers, zogen sie Inspiration aus der Nähe BIKINI BERLINs zum Zoologischen Garten und banden Tiere in die Bildwelten mit ein. Somit kamen festliche Gefühle auf in der Concept Shopping Mall.

 

Balbina


VOGUE FASHION'S NIGHT OUT 2017

 

Anlässlich der weltweiten Latenight-Shopping Initiative des Magazins Vogue veranstaltete Bikini Berlin 2017 einen einzigartigen Live-Auftritt mit der Berliner Newcomerin und Sängerin Balbina, die  u.a. schon mit Herbert Grönemeyer auf der Bühne stand. Die Künstlerin hat hierfür ein individuelles Bühnendesign entwickelt und gemeinsam mit dem Set-Bauer umgesetzt. Die drei Farben Mattweiß, Neon-Orange und Nachtblau dominierten das Bild. Dazu wurden im passenden Stil Kostüme in Zusammenarbeit mit der Modedesignerin Maria Miottke entworfen.

 

'Marginalia' von Anja Lutz

 

13.02. 10:00 - 11.03.2018 20:00

 

Für die sechste „Schaufensterausstellung“ im Bikini Berlin begrüßt das Haus am Waldsee die Buchdesignerin und Künstlerin Anja Lutz, die in ihrer Ausstellung Collagen aus dem Künstlerbuch Marginalia präsentiert. Marginalia widmet sich den wenig beachteten Randelementen, die ein wesentlicher Bestandteil sorgfältig gestalteter Bücher sind. Text- und Bildinhalte verschiedener Kunstbücher, die von Anja Lutz in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Künstlern gestaltet wurden, verschwinden, um die unbeschriebenen Flächen der Seiten hervortreten zu lassen: die Ränder, die Zwischenräume, die Hintergründe, die Abstände zwischen den Zeilen... 

Marginalia untersucht die Anatomie des Buchs als Objekt, seine Materialität und innere Struktur. Es ist ein Versuch, die Sinnlichkeit der Leere und die Ästhetik des Marginalen zu vermitteln. Die ruhigen und doch so eloquenten Flächen scheinen dabei in ihrer Zusammenstellung eine neue Sprache zu entwickeln – die einer abstrakten visuellen Poesie des Buchs. 

Marginalia ist eine persönliche Interpretation der Bücher, die Anja Lutz mit und für folgenden Künstlern gestaltet hat: Kader Attia, Sonia Boyce, Angela Bulloch, Jeanne van Heeswijk, Christine Hill, Hannah Höch, Hella Jongerius, Loriot, J. Mayer H., Laercio Redondo, Julian Rosefeldt, Lawrence Weiner u.v.m. 

Haus am Waldsee, 2. OG

 

 

ALEXIS JAMET


Campaign Artwork 2018

 

Alexis Jamet ist ein französischer Designer und Illustrator, der Wert auf starke Farbigkeit und Texturen in seinen Arbeiten legt.

Für seine BIKINI BERLIN Kampagne verbindet er sein Talent der Malerei und des Zeichnens mit spielerischen Animationen, um so Abstraktionen des Sortiments der Concept Shopping Mall bestehend aus Beauty, Fashion und Interieur Design zu zeigen.

 

Zebu


Bikini Berlin Geschenkpapier 2017

 

Humorvoll, mutig und reduziert. So würde das Künstlerduo Zebu aus Berlin die Bildsprache ihrer Arbeiten beschreiben. 
Für die Gestaltung der Weihnachtsinstallation und des Geschenkpapiers, zogen sie Inspiration aus der Nähe BIKINI BERLINs zum Zoologischen Garten und banden Tiere in die Bildwelten mit ein. Somit kamen festliche Gefühle auf in der Concept Shopping Mall.

 

Auf Sichtweite

 

30.09. 10:00 - 14.10.2017 20:00

 

Fotografie zwischen Realität und subjektiver Wirklichkeit

Die Arbeiten von zehn Fotografinnen und Fotografen zeigen in unterschiedlicher Art und Weise die Beziehung zwischen sich selbst und der abgebildeten Realität. Dabei wirkt die Fotografie nicht wie ein Fenster, das den Blick auf die Wirklichkeit öffnet, sondern die Fotografen wird zum Teil der fotografischen Inszenierungen.

In starken Kontrasten und Gesten wird die direkte, fotografische Auseinandersetzung mit Männern im eigenen, mittleren Alter gesucht. Verschiedene Orte stehen in unterschiedlicher fotografischer Nähe im Fokus: Portrait eines Mietshauses in Berlin, Orte des Wartens, Inszenierungen in Räumen der Veränderung, Begegnungen an Orten des Lesens, grüne Ruderalräume, Landschaften im Dialog zu Menschen in Stadträumen im Westen der USA und auch das Gleisdreieck als Motiv für verschiedene Auseinandersetzungen mit analoger Technik. Zugleich wird die Erfahrung von Veränderung auch mit szenischen Bildern verfolgt, mit Lichtinszenierungen und mit szenischen Projektionen.

Klaus W. Eisenlohr, seit 2008 Dozent am Photocentrum tätig, hat das der Ausstellung zu Grunde liegende Projekt „Situation und Ereignis“ initiiert und zeigt zusammen mit 9 Fotografinnen und Fotografen die Projektergebnisse im Bikini Berlin.

Finissage mit Führung durch die Ausstellung

Samstag, 14. Oktober 2017, ab 16 Uhr

Subjektiviät und Photographie als Experiment. Vortrag und Diskussion mit Sabine Klem: Mittwoch, 11.10.2017, 18 Uhr

 

POSITIONS Academy – Absolventen stellen aus

 

13.09. 10:00 - 23.09.2017 18:00

 

Die POSITIONS Berlin Art Fair bietet, als namhafte internationale Kunstmesse, auch Nachwuchskünstlern die Möglichkeit ihre Kunst einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Im Rahmen der Berlin Art Week und unter dem Titel Academy POSITIONS bekommen die Absolventen deutscher Kunsthochschulen eine Bühne.

Junge Künstler stellen ihre Werke im BIKINI BERLIN aus. Die Eröffnung ist am 12. September um 18 Uhr. Mit der Academy POSITIONS geben die Veranstalter Galeristen, Sammlern und Kunstinteressierten die Möglichkeit eine neue Generation von Künstlern wahrzunehmen.

 

Gorilla Volume IV Tour – Perfume is art by Lush Cosmetics

 

05.08. 10:00 - 12.08.2017 20:00

 

Parfüm ist Kunst. Das möchten Lush Cosmetics in der Gorilla Gallery vom 5. bis 12. August unter Beweis stellen. Präsentiert wird die vierte Kollektion der Gorilla Perfumes by Lush Cosmetics. Doch warum eine Parfüm-Ausstellung? Weil Gorilla Perfumes mehr als nur Parfum sind!

Die Gorillas Perfumes von Lush sind das Ergebnis hausgemachter Kreativität und von Kollaborationen mit Künstlern, Ökologen und Umweltaktivisten. Und um das Resultat entsprechend zu präsentieren, wird jede Kollektion beziehungsweise jedes Volume in einer interaktiven Ausstellung präsentiert.

5.- 12. August

10:00 – 20:00 Uhr

Sonntags geschlossen 

Positions Berlin

Bikini Berlin (1. OG)

 

Mit Live Musik von Listener am 10. August, 19:00 Uhr.

 

Fotografien von Christiane Seiffert

 

19.07. 18:00 - 09.09.2017 20:00

 

Das Haus am Waldsee zieht während der Renovierungsarbeiten für ein Jahr ins Bikini Berlin und bietet unseren Besuchern eine große Auswahl an Kulturhighlights. 

Den Anfang macht die Musikerin und Künstlerin Christiane Seiffert, die bis zum 9. September Fotografien im Postkartenformat vorstellt. Seit über 30 Jahren sammelt die Berlinerin Bildpostkarten, in die sie sich mit Haut und Haaren, also mit Körper und Sinnen, hineinversetzt. In ausdrucksstarken Posen stellt sie Architektur, Pflanzen und Gemälde nach. Dabei kommen Kleiderstoffe, Spielzeug und andere im Haushalt greifbare Materialien hilfreich zum Einsatz.

Fotografien von Christiane Seiffert

20.7. - 9.9.2017

Eröffnung: Mittwoch, 19. Juli, 18 -20 Uhr

Der Eintritt ist frei

Das Künstlergespräch mit Christiane Seiffert findet am 8.September 2017 um 18.30 Uhr im Bikini Berlin statt. Es wird von Katja Blomberg moderiert.

 

Das Haus am Waldsee im Bikini Berlin

 

15.07. 15:00 - 11.09.2018 00:00

 

Das seit 1946 etablierte und über die Berliner Stadtgrenzen bekannte Ausstellungshaus „Haus am Waldsee“ in Berlin Zehlendorf wird saniert und erweitert. Doch das ist noch lange kein Grund, um auf das kulturelle Repertoire, das das „Haus am Waldsee“ normalerweise bietet, zu verzichten. Deshalb zieht die Kulturstätte für ein Jahr zu uns ins Bikini Berlin. Unsere Besucher erwarten unter anderem Ausstellungen, Lesungen, Künstlertalks und weitere kulturelle Highlights. 

Das „Haus am Waldsee“ ist ein geschichtsträchtiges Berliner Gebäude. Nach dem ersten Besitzer, dem Regenmantelhersteller Hermann Knobloch, lebte dort in den 40er Jahren der stellvertretende Direktor der Reichsfilmkammer, Karl Melzer. 1946 wurde im „Haus am Waldsee“ angeblich zum letzten Mal Franz Marcs verschollenes Gemälde „Der Turm der Blauen Pferde“ vom ehemaligen Reichskunstwart und Mitbegründer des Tagesspiegels, Edwin Redslob, gesichtet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das „Haus am Waldsee“ für einige Zeit ein Treffpunkt und Ausstellungsort von Künstlern, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt wurden. 

Seit 2005 liegt der Fokus unter der Leitung von Katja Blomberg auf der heutigen kreativen Energie Berlins. Das „Haus am Waldsee“ präsentiert vorrangig Künstler, die seit den 90er-Jahren nach Berlin gekommen sind und international Anerkennung finden und gastiert vom 15.07.2017 bis 11.09.2018 im Bikini Berlin. 

 

 

POLARO_ID – Fotografische Arbeiten von Oliver Blohm

 

14.07. 18:00 - 29.07.2017 22:00

 

Schönheit und Zerstörung // Schnelllebigkeit und Entschleunigung // Mensch und Experiment //

digital und analog.

 

Oliver Blohms neueste Fotografien zeigen die Paranoia unserer Gesellschaft.

Mit Polaroid-Filmen und einer 30 Kilo schweren Großformatkamera stellt Oliver Blohm alles,

wofür Sofortbild heute steht, grundlegend in Frage: Blohms gewagte, kontinuierliche Experimente

und die meist von langer Hand geplanten Shootings entheben das fotografische Medium

seiner Schnelllebigkeit. Ob bei Modefotografie, Landschaftsbildern oder Porträts – die Bilder entführen

die Betrachter_innen in eine Welt abstrakter Gedankenbilder, fluider Identitätskonzepte und

morbider Schönheit. 

 

Blohms Fotografien verschaffen einen kaleidoskopischen Einblick in die unendlichen Möglichkeiten

der Fotografie. Oliver Blohm, der bereits international gemeinsam mit Gerhard Richter,

Georg Baselitz, Ellen von Unwerth und Jack White ausgestellt wurde, wird im Artspace des

BIKINI BERLIN eine Einzelausstellung auf 675 m2 gewidmet.

 

Vernissage:

  1. Juli 2017, 18-22 Uhr

Finissage:

  1. Juli 2017, 18-22 Uhr

 

artist waLK // anaLog im diaLog:

Morbide Schönheit, analog-digitale Experimente und Zerstörung // Oliver Blohm führt durch

die Ausstellung

  1. Juli 2017, 16 Uhr

 

Kurator_innen FÜhrung // art meets camPus:

So sehen die Kurator_innen die Ausstellung. Ein Rundgang.

Freitag 21. Juli 2017, 17 Uhr

Samstag 29. Juli 2017, 17 Uhr

 

Vernissage:

DJ LUC MASERA

UK House/UK Bass Dubstep, Drum and Bass, Juke/Footwork

(https://soundcloud.com/luc-masera / https://www.facebook.com/Maseradubs)

  1. Juli 2017, 18-22 Uhr

 

Finissage:

  1. Juli 2017, 18-22 Uhr

 

 

-/+

 

26.05. 18:00 - 18.06.2017 18:00

 

In der neuen Ausstellung -/+ erwartet Sie eine bunte und phantasievolle Mischung an Werken von 6 verschiedenen Künstlern. Mit von der Partie ist auch Illustrator Olaf Hajek, der zur Eröffnung vom Bikini Berlin seine Vision von unserer Concept Shopping Mall als limitiertes Werk illustrierte. 

Ausstellende Künstler:

Olaf Hajek

Tobias Jacob

Stefhany Lozano

Tim Romanowsky

Alexander Schmidt

und Erik Swars 

Öffnungszeiten:

Mo. – Sa. 10:00 – 20:00 Uhr

 

Mademoiselle Maurice


FRÜHLINGSINSTALLATION 2017

 

Origami ist die Passion der französischen Künstlerin Momo, alias Mademoiselle Maurice. Für Bikini Berlin entwarf der Artist die überdimensionale Origami-Installation „When the Sky meets the Earth“: einer Decken- und einer mehrteiligen Bodeninstallation aus insgesamt 5.700 bunten Origamis.

Leidenschaftlich arbeitet Mademoiselle Maurice hauptsächlich als Street Art Künstlerin. Ihre leichten und bunten Papier-Kunstwerke durchbrechen das Grau der urbanen Eintönigkeit. Frühere Kollaborationen, unter anderem mit Louis Vuitton oder Issey Miyaké, führten die Künstlerin schon um die ganze Welt. 

 

PAPER POSITIONS 2017

 

28.04. 10:00 - 13.05.2017 18:00

 

PAPER POSITIONS ist zurück! Die Erfolgsausstellung aus 2016 kommt auch 2017 wieder ins Bikini Berlin. Vom 28. April bis zum 13. Mai lädt PAPER POSITIONS 30 Galerien aus Deutschland, Österreich, Rumänien, den Niederlanden und USA ein, die Highlights ihrer zeitgenössischen und modernen Kunst zu präsentieren. Der Fokus: Papierkunst. Den Besucher erwarten Zeichnungen, Collagen, Scherenschnitte, Fotografien, Kunstbücher und mehr.

Aussteller

galerie bart. amsterdam/nijmegen. ned - beta pictoris gallery | maus contemporary. birmingham. usa - galerie & edition bode. nuremberg - galerie born. berlin - rutger brandt gallery. amsterdam. ned - galerie burster. berlin - davisklemmgallery. wiesbaden - galerie horst dietrich. berlin - dr. julius | ap. berlin - galerie thomas fuchs. stuttgart - galerie greulich. frankfurt/m - kunsthandel ralph r. haugwitz. berlin - holthoff-mokross galerie. hamburg - galerie hübner + hübner. frankfurt/m - jarmuschek+partner. berlin - galerie inga kondeyne. raum für zeichnung. berlin - galerie ulf larsson. cologne - galerie reinhold maas. reutlingen - galerie martin mertens. berlin - mianki.gallery. berlin - nasui collection & gallery. bucharest. rou - alexander ochs private. berlin - kunsthandlung osper. cologne - galerie poll. berlin - galerie nanna preußners. hamburg - galerie tammen & partner. berlin - emmanuel walderdorff galerie. molsberg - westphal berlin. berlin - wichtendahl galerie. berlin - zs art galerie. vienna. aut

Öffnungszeiten

Donnerstag, 27. April: 17:00 – 21:00 (Vernissage)

Freitag, 28. April: 10:00 – 20:00

Samstag, 29. April: 10:00 – 20:00

Sonntag, 30. April: 10:00 – 18:00

Ab 1. Mai – 13. Mai: Mo. – Sa. 10:00 – 20:00 Uhr

 

Seh´n Se, det is´ der Berliner Westen!

 

07.04. 10:00 - 30.05.2017 20:00

 

Eine Ausstellung, die sich um den Westen Berlins, die sogenannte City West, dreht? Dit wird ja ooch Zeit! Vom 07.04. bis 24.05. können Sie auf der Dachterrasse des Bikini Berlin dank "Seh´n Se, det is´ der Berliner Westen!“ durch die Zeit reisen und den Wandel des Berliner Westens miterleben. 11 Litfaßsäulen führen Sie durch zwei Weltkriege, politische Umbrüche, die Spaltung und Wiedervereinigung Berlins bis in die heutige Zeit.

 

Stills & Strokes


Bikini Berlin Geschenkpapier 2016

 

Stills & Strokes sind ein Berliner Künstlerduo, die in ihrer Arbeit farbenfrohe Welten -im Sinne der Pop Art- kreieren und augenzwinkernd Geschichten erzählen. 

Für BIKINI BERLIN entwarfen sie zu Weihnachten eine raum¸bergreifende Installation und passendes Geschenkpapier. Paketband & goldene Geschenke, die als sympathische Figuren zum Leben erweckt wurden, waren das Highlight ihrer Arbeit.

 

Vera Mercer – Sinnliche Lebenslust und Vanitas

 

20.11. 17:31 - 02.01.2017 20:00

 

Die Ausstellung „Sinnliche Lebenslust und Vanitas“ der Fotografin Vera Mercer zeigt opulente, barock anmutende Stillleben. Die perfekt inszenierten, meist großformatigen Fotografien voller Lebenslust und Vanitas stehen seit 2004 im Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens der gebürtigen Berlinerin.

 

Vera Mercer illuminiert die kleinen inszenierten Bühnen auf dem Kaminsims oder einem alten Holztisch mit Kerzenlicht und breitet darauf Tiere und Früchte, altes Glas und Silberbesteck aus, gelegentlich ergänzt sie riesige Blätter, Blumen, Eier oder Tierknochen. Ähnlich arrangiert wie Jagdstillleben oder Küchenstücke in der Tradition der europäischen Malerei des 17. Jahrhunderts, bleiben ihre Stillleben in der zeitgenössischen Fotografie jedoch ohne Vergleich.

 

Vera Mercer, geboren 1936 als Vera Mertz in Berlin, pendelt heute zwischen der Alten und der Neuen Welt. Sie studierte Ende der 1950er-Jahre zunächst Tanz in Kiel und Darmstadt, unter anderem bei dem Mary Wigman-Schüler Mad Kleve. Am Landestheater Darmstadt, wo ihr Vater als Bühnenbildner damals arbeitete, lernte sie ihren zukünftigen Ehemann Daniel Spoerri kennen. Gemeinsam zogen sie weiter nach Paris und wurden zum festen Bestandteil der dortigen künstlerischen Avantgarde um Niki de Saint-Phalle, Eva Aeppli, Emmett Williams und Jean Tinguely. Seit diesen Jahren porträtierte Vera Mercer nicht nur die befreundeten, später so berühmten Künstler, sondern auch unbekannte Menschen in den Pariser Markthallen und Restaurants. Später kamen Porträts von Marcel Duchamp, Samuel Beckett oder Andy Warhol dazu, unter anderem als Auftragsarbeiten für skandinavische Zeitschriften. Ihre kleine Wohnung in der Pariser Rue Mouffetard dient ihr bis heute als Rückzugs- und Aufnahmeort für die opulenten, barock anmutenden Stillleben, mit denen sie sich seit etwa zehn Jahren beschäftigt.

 

„Sinnliche Lebenslust und Vanitas“ wird von der Galerie Jarmuschek vom 20.11. bis 02.01.2017 auf der Dachterrasse des Bikini Berlin präsentiert.

 

Sinnliche Lebenslust und Vanitas Vera Mercer Bikini Berlin

 

HOW TO FIND TRUE LOVE AND HAPPINESS IN THE PRESENT DAY

 

11.11. 12:00 - 31.01.2017 20:00

 

Ist es möglich, in einer Zeit Liebe und Glück zu finden, die zunehmend von Angst und Extremen geprägt ist und in der die grundlegenden Attribute der Menschlichkeit mancherorts verloren zu gehen scheinen? Dieser Frage spürt die Gruppenausstellung „HOW TO FIND TRUE LOVE AND HAPPINESS IN THE PRESENT DAY“ im Bikini Berlin nach.

Für die Ausstellung haben der Künstler Sebastian Nebe und die Künstlerin Esther Horn bewusst 16 zeitgenössische Positionen figurativer und empfindsamer Kunst ausgewählt, die existenzielle Aspekte des Menschseins thematisieren.

Der Titel der Ausstellung, dem gleichnamigen Song der britischen Punkrock-Band The Stranglers vom Album „La Folie“ aus dem Jahr 1981 entlehnt, gibt den Rahmen für die gezeigten Arbeiten aus unterschiedlichen Gattungen.

Die Ausstellung wird gefördert vom Kulturbeirat Charlottenburg-Wilmersdorf und unterstützt von der Galerie Kleindienst, dem Grafikbüro Lamm & Kirch aus Leipzig sowie dem Prater Garten Berlin. 

Die Ausstellung ist vom 10.11. - 23.12. von Do-Sa 12-20 Uhr zu besichtigen, ab dem 23.12. - 31.01. nur nach Vereinbarung: presentdayberlin@gmail.com
 

Ausgestellte Künstler

ART N MORE (Paul Bowler & Georg Weißbach)

OLAF BASTIGKEIT

TILO BAUMGÄRTEL

HENRIETTE GRAHNERT

CHRISTIAN HEILIG

ESTHER HORN

CORINNE VON LEBUSA

ALEX LEBUS

ROSA LOY

ANDREAS MÜHE

SEBASTIAN NEBE

RICHARD SCHÜTZ

CLAUS GEORG STABE

SEBASTIAN SPECKMANN

MARIANNE THÖRMER

MARKUS VATER

 

 

Bea Szenfeld


Everythin you can imagine

 

Die schwedische Künstlerin und Modedesignerin Bea Szenfeld ist bekannt für ihre konsumkritische Betrachtungsweise der Mode. In ihren Kunstwerken ersetzt sie gängige Textilien der Haute Couture durch gegensätzliche Materialien, wie etwa Papier. Ihre Inspiration bezieht Szenfeld aus der italienischen Kunstbewegung Arte Povera der sechziger Jahre.

Bei Bikini Berlon stellte Szenfeld Werke zusammen mit Bildwerken der Königlich Schwedischen Oper und Stockholm Graphics aus unter dem Titel "Everything You Can Imagine is Real".

 

THE BIKINI DIARIES VOL. 7: Frank Balve – Menschenleer

 

08.10. 19:00 - 31.10.2016 20:00

 

THE BIKINI DIARIES - Im Berliner Salon und Artspace des Münchner Filmemachers und Kurators Ralf Würth und seines Partners Max Weber von der traditionsreichen Galerie MaxWeberSixFriedrich gibt es bei monatlich wechselnden Ausstellungen der Bereiche Malerei, Skulptur und Photographie aktuelle Positionen des Galerieprogramms sowie Neuentdeckungen vom internationalen Kunstmarkt zu sehen. Kunstsinnige Kreative, Journalisten, Musiker, Designer und Filmschaffende treffen hier auf Sammler, Künstler und Kuratoren.

Ab 04. Oktober: Frank Balve. Wir freuen uns!

Das Showcase findet am 08. Oktober ab 19 Uhr statt. 

 

BEA SZENFELD – EVERYTHING YOU CAN IMAGINE IS REAL

 

08.10. 10:00 - 29.10.2016 20:00

 

Die Ausstellung „Everything You Can Imagine is Real“ präsentiert Bildwerke der Königlich Schwedischen Oper und Stockholm Graphics zusammen mit Werken aus der Kollektion “Haute Papier“ – The White Collection der schwedischen Künstlerin Bea Szenfeld. 

Die aufwendigen Exponate werden vom 8. Oktober bis 29. Oktober bei BIKINI BERLIN zu sehen sein. Scheren, Schnur und Unmengen an Papier – mit diesen Materialien hat die schwedische Künstlerin Bea Szenfeld außergewöhnliche Papier-Couture kreiert. Ausgewählte Exemplare ihrer Kollektion “Haute Papier“ – The White Collection werden unter dem Ausstellungstitel „Everything You Can Imagine is Real“ ab dem 8. Oktober bei BIKINI BERLIN im 1. Obergeschoss gezeigt. 

Die Kreationen sind das Resultat einer stark entschleunigten Handwerkskunst. Der Wunsch, die Gesellschaft offener und gleichberechtigter zu machen, soll in der Ausstellung deutlich werden

 

 

Ana Cayuela Muñoz: Kuba. Die emotionale Kraft des Kapitals

 

30.09. 18:00 - 05.11.2016 20:00

 

Wenige Tage, bevor die Lockerung des US-Wirtschaftsembargos bekanntgegeben wurde, bereiste Ana Cayuela Muñoz Kuba. Konfrontiert mit einer weltpolitisch abgeschotteteten Gesellschaft ist ein Bilderzyklus entstanden, der den Auswirkungen der Einschränkungen auf den Umgang der Menschen untereinander bis ins Private hinein nachspürt.

Ana Cayuela Muñoz fängt in ihren berührenden Bildern die kleinen Gestern ein, welche die Träume von einer anderen, freien Welt offenbaren. Zugleich zeigt sie uns einen zutiefst persönlichen Blick auf eine Art der Liebesbeziehung unter anderen Vorzeichen. Ihre komplexen Aufnahmen geben uns einen Einblick in ein vielschichtiges soziales Gefüge – und in eine Realität, die bereits im Verschwinden begriffen ist. 

Mit "Kuba. Die emotionale Kraft des Kapitals" präsentiert die Galerie Jarmuschek + Partner die Arbeiten der jungen Künstlerin im temporären Ausstellungsraum im Bikini Berlin. Zur Vernissage am 30. September um 18 Uhr sind Sie herzlichen eingeladen. Ana Cayuela Muñoz wird anwesend sein. 

 

THE BIKINI DIARIES VOL. 6: The Feigenbaums: H21

 

17.09. 19:00 - 07.10.2016 20:00

 

THE BIKINI DIARIES - Im Berliner Salon und Artspace des Münchner Filmemachers und Kurators Ralf Würth und seines Partners Max Weber von der traditionsreichen Galerie MaxWeberSixFriedrich gibt es bei monatlich wechselnden Ausstellungen der Bereiche Malerei, Skulptur und Photographie aktuelle Positionen des Galerieprogramms sowie Neuentdeckungen vom internationalen Kunstmarkt zu sehen. Kunstsinnige Kreative, Journalisten, Musiker, Designer und Filmschaffende treffen hier auf Sammler, Künstler und Kuratoren.

Ab 17. September: The Feigenbaums. Wir freuen uns!

Die Vernissage findet am 17. September ab 19 Uhr statt. 

 

AUSSTELLUNG LIKE BERLIN / BERLIN CODE

 

13.09. 18:30 - 21.09.2016 20:00

 

Die Ausstellung zeigt die LIKE BERLIN Kampagne anhand der zehn unterschiedlichen Kapitel des Buches „Berlin Code“. Zu bestaunen sind u.a. neben den original ausgefüllten B-Postern auch Kampagnenfotos und die Bilder des Fotografen Kai Stuth.

Natürlich wird es auch Selfie-Points mit den Kampagnenfragen geben, so kann jeder Besucher für sich selbst eine der Berlinfragen beantworten und seine Antwort online sharen. 

Der Berlin Code – Eine Berlinungsanleitung in zehn Geboten

„Der Berlin Code“ erklärt die Identität der Stadt in „10 Berliner Geboten“. Ermittelt wurden sie durch die Werte-Kampagne „Like Berlin“. 

Die Like Berlin - Kampagne sucht Berlins Grundwerte

Man sieht sie überall in Berlin: Plakate mit dem Dicken B und Fragen wie: „Was sind die drei Grundwerte Berlins?“ oder „Ab wann ist man Berliner?“ Hinter der „Like Berlin“ Werte-Kampagne steht eine Initiative, die das Buch „Der Berlin Code – eine Berlinungsanleitung in 10 Geboten“ veröffentlicht und dafür die Antworten der Berlinerinnen und Berliner sammelt. Das Buch leistet einen Beitrag zur Diskussion über die Zukunft der Hauptstadt.

Die Berlinungsanleitung „Berlin Code“

Die Idee: Erst, wenn man weiß, wie die Berliner wirklich ticken, lässt sich die Zukunft der Stadt erkennen. Deshalb sind wir angetreten, uns und anderen Berlin zu erklären. Damit der Berliner sich selbst besser versteht. Und die vielen Neu-Berliner und Berlin-Besucher endlich eine fundierte„Berlinungsanleitung“ bekommen, die ihnen das Einleben in diese außergewöhnliche Stadt erleichtert.

 

THE BIKINI DIARIES VOL. 5: Philipp Stähle

 

01.09. 19:00 - 16.09.2016 19:00

 

 

THE BIKINI DIARIES - Im Berliner Salon und Artspace des Münchner Filmemachers und Kurators Ralf Würth und seines Partners Max Weber von der traditionsreichen Galerie MaxWeberSixFriedrich gibt es bei monatlich wechselnden Ausstellungen der Bereiche Malerei, Skulptur und Photographie aktuelle Positionen des Galerieprogramms sowie Neuentdeckungen vom internationalen Kunstmarkt zu sehen. Kunstsinnige Kreative, Journalisten, Musiker, Designer und Filmschaffende treffen hier auf Sammler, Künstler und Kuratoren.

Ab 1. September: Arbeiten von Philipp Stähle. Wir freuen uns!

Die Finissage und Closing Party findet am Freitag, den 16.09.2016 während der Berlin Art Week statt. 

 

Galaxy Gallery 360

 

31.08. 10:00 - 05.09.2016 20:00

 

Das Bikini Berlin wird wie bereits 2015 wieder zum Schauplatz der schönsten Instagram-Fotos aus der Samsung Community.

Anlässlich der ifa stellt Samsung zusammen mit Fotograf Joachim Baldauf wieder die Werke bekannter Instagrammer bei uns aus, diesmal zum Thema 360°.

Bereits letztes Jahr begeisterte die vom Starfotografen sorgsam kuratierte Ausstellung zahlreiche Besucher. Durch den besonderen Aufbau kann man ganz in die ausgewählten Kunstwerke eintauchen und einen atemberaubenden Rundumblick erleben. Außerdem haben Interessierte die Möglichkeit, im Rahmen von Fotowalks mit Instagrammern auf Motivjagd zu gehen um selbst ein Teil der Galerie zu werden.

Die Galerie ist vom 31. August bis 5. September täglich von 10:00-20:00 geöffnet, der Eintritt ist frei.

 

 

THE BIKINI DIARIES Vol. 4: Frank Moll, Lola Sprenger & Young Jun Lee

 

12.08. 10:00 - 31.08.2016 22:00

 

Mit der Reihe THE BIKINI DIARIES bespielt das sachsen-anhaltinische Kunstmuseum Humboldt-Schloss seinen Showroom im Bikini Berlin mit monatlich wechselnden Soloshows.

Das Team um den Münchner Filmemacher und Kurator Ralf Würth sowie Max Weber von der traditionsreichen Galerie Galerie MaxWeberSixFriedrich zeigt Auszüge aus aktuellen Positionen der Bereiche Photographie, Malerei und Skulptur.

Ab 12. August: Arbeiten von Frank Moll, Lola Sprenger, Young Jun Lee. Wir freuen uns!

 

Positions Berlin: Artists Under The Radar

 

12.08. 10:00 - 03.09.2016 20:00

 

Vom 12. August bis 03. September präsentieren Positions Berlin und Art Monkeys im Bikini Berlin Artists Under The Radar. Die Ausstellung besteht aus Werken von drei Künstlern, die aus unterschiedlichen Perspektiven bildkünstlerisch zusammenfinden.

Die Künstler

Roman Lipski ist ein Künstler aus Polen, dessen vom Fotorealismus inspirierte Arbeiten in vielen Sammlungen präsent sind. Helmut Lehnert arbeitete jahrelang als Musikredakteur und Theatermacher. Seine Bilder wurden erstmals 2014 im Kraftwerk Berlin ausgestellt. Richard Fasten, bekannt als Schriftsteller für Krimigeschichten, bannt solche nun auch auf seine Leinwände.

Die Ausstellung ist montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr geöffnet und befindet sich im ersten Obergeschoss.

 

THE BIKINI DIARIES Vol. 3: Manuel Eitner – Ausgezogen

 

09.07. 13:37 - 11.08.2016 18:00

 

Mit der Reihe THE BIKINI DIARIES bespielt das sachsen-anhaltinische Kunstmuseum Humboldt-Schloss seinen Showroom im Bikini Berlin mit monatlich wechselnden Soloshows.

Das Team um den Münchner Filmemacher und Kurator Ralf Würth sowie Max Weber von der traditionsreichen Galerie Galerie MaxWeberSixFriedrich zeigt Auszüge aus aktuellen Positionen der Bereiche Photographie, Malerei und Skulptur.

Ab 9. Juli: Arbeiten von Manuel Eitner, einem der passioniertesten Collagisten des Kunststandortes Deutschland. Wir freuen uns!

 

 

MINIMAL X MONOCHROME

 

04.06. 18:00 - 08.07.2016 20:00

 

Mit der Reihe THE BIKINI DIARIES bespielt das Museum-Startup Kunstmuseum Humboldtschloss nach Eröffnung des Stammhauses in Sachsen-Anhalt noch bis Ende Oktober eine Pop-Up Galerie im Bikini Berlin. In monatlich wechselnden Soloshows zeigt das Team um den Münchner Filmemacher und Kurator Ralf Würth sowie Max Weber von der traditionsreichen Galerie MAX WEBER SIX FRIEDRICH Auszüge aus aktuellen Positionen der Bereiche Photographie, Malerei und Skulptur.

Im Juni 2016 treffen mit Manuela Xavier aus Portugal und Katharina Lehmann aus Russland 2 Protagonistinnen des Künstler-Werkbunds 1791 aufeinander, die sich beide im Grenzgebiet von Malerei und Objektgestaltung verorten lassen. 

Die Bildhauerin und Malerin Xavier arbeitet in der Tradition der monochromatischen Malerei, ist sowohl vom abstrakten Expressionismus wie auch vom Minimalismus beeinflusst. Intuitiv wechselt sie zwischen rauen und glatten Flächen, zwischen Ruhe und Rhythmus hin und her, um das zentrale Element ihrer Serien - das Licht - in die vorgegebenen Bahnen zu zwingen. 

Katharina Lehmann bricht mit ihrer ureigenen Technik des Thread-Drip-Painting jedes Dogma der abstrakten Zirkel. Sie wickelt Kilometer von acrylgetränktem Faden zu einer abstrakten Galaxie aus Netzwerk-Hubs. Dabei entstehen dichotomische Strukturen eines Planquadrats, welches dem Betrachter Interpretationsspielräume gewährt.

 

AUSSTELLUNG JEWELS - STAATSBALLETT BERLIN

 

23.05. 14:00 - 31.05.2016 20:00

 

Das Staatsballett Berlin feiert am 21.5. die Premiere seines Stückes „Jewels“. In diesem Rahmen stellt es insgesamt 20 „Juwelen“ aus dem eigenen Kostümfundus vom 23.-31.5.2016 in der Bikini Berlin Concept Shopping Mall aus. 

Kuratiert wurde die Ausstellung vom spanischen Modeschöpfer Lorenzo Caprile und Dorothea Katzer. Lorenzo Caprile designt u.a. für die spanische Königin Letizia und hat alle Kostüme für das Stück „Jewels” selbst entworfen. 

Zur offiziellen Ausstellungseröffnung im Beisein der Presse am 23.5. um 14 Uhr werden er und seine Co-Kuratorin Dorothea Katzer anwesend sein. Als Host of Creativity freut sich Bikini Berlin sehr über diese spannende Kooperation mit dem Staatsballett Berlin. Das Stück “Jewels”, der Tanz der Edelsteine, im neoklassischen Stil von George Balanchines läuft noch bis 19. Juni in der Deutschen Oper Berlin. Mit einem eigens von Pepe Leal für das Staatsballett entworfenen Bühnenbild und den schmuckvollen Kostümen Lorenzo Capriles erscheint dieses besonders edle Schmuckstück der Tanzkunst in einem Dekor, das so nur in der Hauptstadt zu sehen ist. Tickets unter www.staatsballett-berlin.de

© 2016 Copyright Micaela Sousa Photography, Inc. All rights reserved

 

WINDOW POSITIONS im Bikini Berlin

 

16.05. 00:00 - 24.06.2016 00:00

 

Contemporary Art Gallery im 1. OG

Arbeiten von Martha Parsey

Window Shopping meets Window Art: Die POSITIONS art fair (http://positions.de/ ) zeigt in einer Contemporary Art Gallery im ersten Obergeschoss des Bikini Berlin Exponate verschiedener Künstler im Wechsel. Derzeit:

Die britische Künstlerin Martha Parsey beschäftigt sich in ihrer Kunst mit dem Sex-Appeal der Malerei, mit überkommenen Rollenzuweisungen und irrlichternden Selbstbildern des Menschen.

Die gezeigten Bilder sind frühere Arbeiten, die die scheinbar perfekte Oberfläche, die innere Leere und die High Society-Welt der neunziger Jahre reflektieren und kommentieren. Ihre Protagonisten sind vor allem weiblich und bisweilen prominent. Sie sind jung, schön, posieren vor uns mit Masken, Labeln und Waffen und wirken zu Tode gelangweilt – sie spielen eine Rolle und inszenieren eine Wirklichkeit. Dadurch sind die Bilder der Künstlerin gerade heute aktueller denn je. 

Martha Parsey (geb. 1973 in London, lebt und arbeitet in London) studierte am Central St. Martins College in London Art & Design, danach Audio-Visuelle Kommunikation an der Hochschule der Künste und Regie und Produktion an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Ihre Malerei sorgt in zahlreichen Ausstellungen in London, Berlin, Barcelona, Köln, Bochum, Zürich und Berlin für Aufsehen. Auch als Schauspielerin und Regisseurin bekannt, drehte sie zahlreiche Kurzfilme, u.a. im Centre Pompidou einen Film über Francis Bacon. 

 

Lorenzo Caprile


Juwelen der Tütü-Kunst

 

Lorenzo Caprile ist einer der namhaftesten Modeschöpfer Spaniens. Spezialisiert auf maflgeschneiderte Abendgarderobe ist er u.a. der Schöpfer des Hochzeitskleides der spanischen Prinzessin Cristina. Seine Kreationen sind auf dem roten Teppich, auf Titelblättern und Laufstegen zu finden. Als Kostümbildner ist er auch mit Theater, Tanz und Oper verbunden. Für das Staatsballett Berlin entwarf er die Kostüme für "Jewels" von George Balanchine.
Im Bikini Berlin präsentierte das Staatsballett Berlin die Kostüm-Ausstellung "Juwelen der Tütü-Kunst", kuratiert von Lorenzo Caprile und Dorothea Katzer.

 

The Bikini Diaries – Elizaveta Porodina

 

30.04. 19:00 - 27.05.2016 20:00

 

Mit der Reihe THE BIKINI DIARIES launcht das öffentlich-private Museums-Startup KMH bereits wenige Wochen nach Eröffnung des Stammhauses im kulturhistorisch bedeutsamen Ensemble in Sachsen-Anhalt den ersten Flagship-Showroom in der Berliner City West. In monatlich wechselnden Soloshows zeigt das Team um den Münchner Initiator Ralf Würth sowie Max Weber von der traditionsreichen Galerie MAX WEBER SIX FRIEDRICH Auszüge aus dem aktuellen Museumsprogramm: spannende Entdeckungen, frische Positionen der Bereiche Photographie, Malerei und Skulptur.

 

Den Auftakt macht am 30. April die aus Moskau stammende Künstlerin Elizaveta Porodina. Mit ungeheurer Wucht treibt das Ausnahmetalent die experimentelle Modephotographie durch Raum und Zeit. In ihren freien, rauschhaften Inszenierungen extrahiert Elizaveta Porodina die visuelle Essenz unserer Zeit. Trotz ihres noch jungen Alters wird die umschwärmte Künstlerin am ehesten bei den Ikonen der klassischen Photographie, bei den Arbeiten von Avedon, Horst oder Penn verortet, ohne dass sie jemals wirklich Elemente aus deren Werk zitierte. Der Vergleich bezieht sich eher auf die visuelle Sogkraft ihrer in mikrofeinem Silberkorn umgesetzten Bilder, die nicht nur die Fachwelt, die großen Verlage, Ausstellungsmacher und Galeristen verblüffen, sondern Legionen begeisterter follower aus den sozialen Netzwerken an die Kunst des Lichtsetzens heranführen. Die relativ zurückgezogen lebende Künstlerin ist so etwas wie die Reinkarnation der jungen Sarah Moon, es bedarf kaum telepathischer Fähigkeiten, dem Werk eine große Zukunft vorauszusagen.

 

Die Ausstellung wird bis zum 27.05. in der Ausstellungsfläche des Kunstmuseums Humboldtschloss auf der Dachterrasse zu sehen sein.

 

The Bikini Diaries Elizaveta Porodina

 

Sonderausstellung PAPER POSITIONS

 

27.04. 19:00 - 14.05.2016 20:00

 

Sonderausstellung PAPER POSITIONS von XPOSITIONS im Bikini Berlin

Das Thema Kunst ist uns unheimlich wichtig. Der Grund dafür ist nicht nur unsere Leidenschaft, sondern auch unsere Vergangenheit. Von 1977 bis 1993 befand sich die Staatliche Kunsthalle Berlin im Bikini Haus und wir sind eines der markantesten Architekturdenkmäler der fünfziger Jahre in Berlin. Wir freuen uns nun, im Rahmen der XPOSITIONS Host für die Sonderausstellung PAPER POSITIONS zu sein.

 

Ausstellungseröffnung: 27. April, 19-21 Uhr

 

Ausstellungsdauer: 28. April – 14. Mai 2016

 

Die kuratierte Gruppenausstellung bildet ein Highlight der XPOSITIONS. Gezeigt werden 37 Positionen auf und über Papier: Zeichnungen, Collagen, Scherenschnitte, Lithografien, Skulpturen, sowie Installationen und Objekte.

 

Teilnehmende  Künstler sind u.a.:

 

Katharina Albers, Sabine Banovic, Aimée Beaubien, Emanuel Bernstone, Hartmut Böhm, Katrin Bremermann, Carola Czempik & Betina Kuntzsch, Marion Eichmann, Enrico Freitag, Gilgian Gelzer, Albrecht Genin, John Adams Griefen, George Grosz, Halfa, Gerhard Hoehme, Ali Kaaf, Markus Keibel, Ernst Ludwig Kirchner, Petra Lottje, August Macke, Ray Malone, Vera Molnar, Chris Newman, Neo Rauch, Casey Reas, Eun Nim Ro, Nadja Schöllhammer, Bernard Schultze, Andreas Seltzer, Thomas Sommer, Robert Stieghorst, Markus F. Strieder, Shinkichi Tajiri, Kinki Texas, Micha Ullman, Constanze Vogt, Denise Winter, Majla Zeneli.

 

Und nicht vergessen: Bis 01. Mai wird auch noch die Blumeninstallation GARTEN im Bikini Berlin zu sehen sein, für die die Londoner Künstlerin Rebecca Louise Law 30.000 Frischblumen verarbeitet hat.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Paper Positions Bikini Berlin

 

Rebecca Louise Law


FRÜHLINGSINSTALLATION 2016

 

Mit der eigens für Bikini Berlin entwickelten Blumen-Installation „Garten“ verwandelte die Londoner Künstlerin Rebecca Louise Law das gesamte Atrium in ein überdimensionales Blütenmeer. Über 30.000 einzelne Blumen wurden dafür verwendet – echte Blumen, denn die verschiedenen Stadien des Trocknens waren Teil des Konzeptes. Im Verlauf der Ausstellungsperiode veränderten sich so kontinuierlich die Optik und das Stimmungsbild.

Rebecca Louise Law ist bekannt für großflächige Kunstwerke aus natürlichen Materialien wie Blumen, Steine, Äste und Früchte. Ihre floralen Installationen wurden bereits an weltbekannten Orten wie dem Times Square in New York  und im Covent Garden in London gezeigt.

 

Fotoausstellung BFF Triebwerk

 

08.10. 10:00 - 07.11.2015 20:00

 

Eine Ausstellung des BFF Berlin, dem Bundesverband freier Fotografen und Filmgestalter, mit Gästen aus ganz Deutschland. Gezeigt wird aktuelle, innovative und relevante Fotografie.

 

Außergewöhnliche Bilder, präsentiert in ebensolchen Räumlichkeiten. Über einen Monat zeigt der BFF während der DESIGNMEILE BERLIN seine Bilder auf fast 800 qm bei Bikini Berlin. Das perfekte Setting in unmittelbarer Nähe zu renommierten Häusern wie dem Museum für Fotografie, C/O Berlin, der Helmut Newton Foundation und Camera Work.

 

Zusätzlich wird die im Sommer bereits sehr erfolgreich in Hamburg, Düsseldorf und Stuttgart ausgestellte virtuelle WILDCARD mit den Arbeiten von 94 bundesweiten BFF-Mitgliedern gezeigt. Über eine Smartphone-App werden die Fotografien per Augmented Reality in reale Räume integriert. Eine spannende und in diesem Zusammenhang kaum gesehene Technik. Lasst euch faszinieren!

 

Wir laden euch herzlich zur Eröffnungsparty am 8. Oktober ab 19 Uhr ein, Laufzeit der Ausstellung ist dann bis 7. November (Mo-Sa 10-20 Uhr, Eintritt frei).

 

Triebwerk Bikini Berlin

 

RED HOT : BERLIN

 

04.04. 16:00 - 03.05.2015 20:00

 

Ab Ostern gilt in Berlin Alarmstufe Rot, jedenfalls bei uns im Bikini Berlin. Denn unsere Concept Shopping Mall ist Schauplatz für eine Ausstellung des Verlagshauses Bruno Gmünder, wie sie die Stadt noch nicht gesehen hat. Der Londoner Fotograf Thomas Knights hat die heißesten rothaarigen Männer der ganzen Welt fotografiert – und wer jetzt darüber stolpert, die Worte heiß und rothaarig in einem Zusammenhang zu finden, der kennt Knights‘ Bilder noch nicht.

 

Intention der Ausstellung und des dazugehörigen Buches „RED HOT 100“ ist, gegen das Mobbing von Rothaarigen vorzugehen, das Thomas Knights am eigenen Leib erfahren musste. Sein Ziel ist es „Aus roten Haaren eine coole Marke zu machen“. Das hat er binnen kürzester Zeit erreicht. Das Buch „RED HOT 100“ erschien im September 2014 und hat wegen des großen Erfolgs bereits die 3. Auflage erreicht. Seine Ausstellung kommt nun endlich nach Berlin. Auf 400qm werden über 100 faszinierende Bilder gezeigt. 

 

Das Grand Opening findet am Ostersamstag, den 4. April 2015, von 16 Uhr bis 22 Uhr, bei uns im Bikini Berlin statt. Für Musik sorgen Brodanse – die berühmten DJ-Brüder, natürlich rothaarig. Außerdem haben sich angesagt: die RED HOT-Models Ken Beck, der auf dem Cover provokant seine Zunge zeigt, sowie Jake Hold und natürlich der Fotograf selber, Thomas Knights.

 

Die Ausstellung RED HOT : BERLIN dauert bis zum 3. Mai 2015. Besuchszeiten sind Montag bis Samstag, zwischen 10 Uhr und 20 Uhr. Ostersonntag ist die Ausstellung von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

 

 

RED HOT Berlin Bikini BErlin

 

REVOLUTION FOR HIRE – Ausstellung im Art Center

 

06.12. 15:00 - 12.12.2014 19:00

 

REVOLUTION FOR HIRE — 5 Years of SEHSUCHT Berlin

 

Das Art Center Berlin lädt euch herzlich zu ihrer neuen Ausstellung ein. Gemeinsam mit dem Art Center College Of Design haben sie das Beste aus 5 Jahren SEHSUCHT Berlin in einer Ausstellung mit den neuesten und beliebtesten Stücken gepackt. 

 

Die Ausstellung geht vom 6. bis 12. Dezember und ist täglich von 15:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. 

 

Revolution for hire

 

Unplug: Art Center-Vernissage

 

20.11. 18:00 - 20.11.2014 20:00

 

Abschalten - wann haben Sie das letzte Mal abgeschaltet? Und zwar sprichwörtlich? 12 Studenten des Art Center College of Design aus Pasadena/Kalifornien haben dieses Experiment für Sie gemacht und berichten davon: wie fühlt man sich als Stadtfremder ohne die digitalen Hilfsmittel? Was erlebt man? Oder viel mehr: was alles erlebt man heutzutage gar nicht mehr, weil man ständig digital "on" ist? Lassen Sie sich inspirieren! Von den Erlebnissen und Abschlussarbeiten wie z.B. Gedichten, Fotografien, Plakaten, Videos, einer Zeitung u.v.m., die zur Vernissage am 20.11.2014 gezeigt werden.

 

 

Unplug:

 

An Experiment, A Challenge, A Provocation

 

Eintritt kostenlos, die Studenten und Dozenten sind anwesend.

 

Unplug

 

LES PROCHAINES - Die Kunstauktion

 

24.09. 10:00 - 27.09.2014 19:00

 
"Art Truck – Kunst vor Orten" feiert sein Finale im Bikini Berlin! An 4 verschiedenen öffentlichen Orten Berlins wurde zeitgenössische Kunst von 19 Berliner KünstlerInnen in den letzten Wochen gezeigt. Völlig neu und unkonventionell, denn die Kunst wurde von einem Zapf LKW, dem Art Truck, an Orte Berlins gefahren, an denen die Menschen der Kunst völlig zufällig begegnen konnten.  
 
 
Vom 24. bis 27.09. könnt ihr die zu ersteigernde Kunst im Bikini Berlin bewundern,  bis sie im großen Finale am 27.09. von 17:00 bis 19:00 auf unserer Eventfläche im Bikini Berlin versteigert wird. Anschließend erwartet euch ein kleiner Empfang mit Musik vom radio eins-DJ.
 
 
Art Truck Kunsauktion
 

Heldart – Ready For The Show

 

14.05. 18:00 - 02.07.2014 23:30

 

"Ready For The Show" heißt es im Bikini Berlin, denn so nennt sich die neue Ausstellung von Arnold und Arturo Herrera, alias Heldart. Heldart schaffen in ihrer neuen Ausstellung aus Fragmenten von beliebten Figuren bekannter Animationsfilme etwas völlig Neues. Hier wird genauso mit verschiedensten Kulturelementen wie mit dem Unterbewusstsein gespielt und so manche "Wow-Effekte" stehen auf der Tagesordnung. 

 

Die Eröffnung findet am 14.05. von 18 bis 21 Uhr statt. Wir freuen uns auf euch!

 

Ready for the show